Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

borre_so

Borre Sø

Borresø ist ein See im Svejbæk , ca. 5 km südöstlich von Silkeborg.Die Gudenå durchquert ihn vom Svejbæksnævringen im Südosten, und verläßt ihn in Sejssnævringen im Norden. Er ist ungefähr 195 Hektar groß und ist 15 Meter an der tiefsten Stelle, aber im allgemeinen etwa 5 Meter tief. Im Westen kommt das zugeführte Wasser aus Thorsø und Jenskær über die Gravbæk und am Südufer kommt Millingbæk mit sauberem Wasser aus 4 Meter höher gelegenen Slåensø; Der Höhenunterschied wurde vom Sägewerksbetrieb verwendet, dessen Staudamm immer noch existiert. Im See befinden sich vier Inseln namens Paradise oder Paradise Islands.

Borre Sø Nordufer:

0,0 50,3 Einfahrt in den Borre Sø, bei bei Gudenå-Km 50,3

1,8 r Steg Nr.38, hinter einem Landvorsprung liegt der Verein „Silkeborg Motorbaadklub“, l Insel „Borre Ø“, 1. der Paradies-Inseln, dahinter die Bucht „Paradiset“

2,5 des Sejs snævringen, „Millionärs-Kanal“, zurück zur Gudenå bei Gudenå-Km 51,7

Borre Sø Südufer:

0,6 l Steg Nr.34

0,7 l „Dag-camping ved Borresø“, Rastplatz

1,0 l Steg Nr.33, Rastplatz „Gåsekrogen“, Grill, Müll

1,6 l Steg Nr.32

1,8 l der Millingbæk, UFB, Ablauf des Slåen Sø, Dänemarks sauberster See, Anleger und Steg Nr.31, Rastplatz, Wanderweg zum Slåen Sø mit Rundwanderung, Steg Nr.30, Beginn der Bucht „Paradiset“, r Insel „Borre Ø“, 1. der Paradies-Inseln

2,0 l Steg Nr.29

2,2 l Steg Nr.28

2,3 l Steg Nr.27

2,7 r Insel „Langø“, 2. der Paradies-Inseln

3,2 l Steg Nr.26, r Insel „Bredø“, 3. der Paradies-Inseln

3,3 l Bucht „Skibstedvigen“, NSG

3,5 l Insel „Annekens Ø“, NSG, 4. der Paradies-Inseln

3,7 l Steg Nr.25, Müll

4,4 l Steg Nr.24, Rastplatz

4,5 l Steg Nr.23

4,8 l Steg Nr.22

4,9 l Sandbank, markiert durch Pfahl

5,1 l Steg Nr.21

5,6 Ende der „Paradies-Bucht“

5,7 l Steg Nr.20

6,2 l des Sejs snævringen, „Millionärs-Kanal“, zurück zur Gudenå bei Gudenå-Km 51,7

borre_so.txt · Zuletzt geändert: 2015/02/17 09:31 von krutzke

Seiten-Werkzeuge