Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

dammsche_see

Dammsche See

Jezioro Dabie

Der Dammsche See (polnisch: Jezioro Dąbie) ist ein von der Eiszeit geformter Deltasee im Oderbecken. Die Fläche des Sees beträgt 56 Quadratkilometer und ist damit der viertgrößte See Polens. Die längste nord-südgerichtete Ausdehnung beträgt 15 Kilometer, die Breite variiert zwischen zwei und sieben Kilometern. Der See ist recht flach, die mittlere Wassertiefe liegt bei drei Metern, im Fahrwasserbereich bei 6,8 Metern. Der Dammsche See ist durch eine Reihe von Wasserstraßen mit der Oder verbunden, so durch den Camelstrom, den Babbinstrom, den Zappinstrom, durch Swante, Große Reglitz und Mönne.

Das seichte Wasser und die damit verbundene kabbelige See bei größeren Windstärken sowie die zahlreichen Fischernetze machen den Dammschen See nicht einfach für Segler. Dennoch wird der See von den Stettiner Wassersportlern eifrig genutzt.

0,0 der Ostoder in den Dammschen See (Jezioro Dąbie) nach 739 Oder-Km

3,5 r Dąbie ( Alt-Damm ), nach Einfahrt in den Kleine Dammschen See

6,0 r Celszczaca (Kleiner Oderbruch)

12,0 r Czarna Laka (Bergland)

16,5 r Lubczyna (Lübzin)

21,0 r Inoujscie (Inamünde), weiter auf der Westoder bei Oder-Km 53,3

dammsche_see.txt · Zuletzt geändert: 2008/04/08 13:23 von krutzke

Seiten-Werkzeuge