Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

elbinger_bucht

Elbinger Bucht

Ostwinkel

Polnisch: Zatoka Elbląska

Bearbeiter:

Dr. Wolfgang Krutzke, 18055 Rostock

Christine Zornow, 17424 Seebad Heringsdorf

Das ist der südlichste Teil des Frischen Haffs, welcher eher einem See ähnelt. Die Insel Nowakowska (Polder Terranova) schützt die Bucht vor Winden und Wellen, die auf dem offenen Haff viel größer werden. Die Bucht ist mit der Durchschnittstiefe 1–1,5 m relativ sehr flach, und je weiter südlich man fährt, desto flacher wird es. Eine Ausnahme ist hier das Fahrwasser Haff-Elbing. Die Häfen in der Bucht sind klein, Der größte Hafen ist Sucasse (Suchacz), der für Yachten mit einem Tiefgang bis 1,5 m zugänglich ist. Die anderen Häfen können mit einem kleineren Tiefgang erreicht werden: Reimannsfelde (Nadbrzeże), Steinort (Kamienica Elbląsk.), Wogenap (Jagodna).

0,0 aus dem Zalew Wiślany (Frisches Haff) auf Höhe Suchacz (Sucasse) in die Elbinger Bucht

2,0 Hafen von Nadbrzeże (Reimannsfelde), !Vorsicht! Netze und Reusen in der Umgebung der Einfahrt

3,0 Hafen von Połoniny (Hohenhaff)

4,2 Hafen von Kamienica Elbląsk (Steinort)

7,0 Hafen von Jagodna (Wogenap) , l in 1000m Durchfahrt zur Elbląg (Elbing)

9,0 Ende der Elbinger Bucht, anlegen möglich, 500 m entfernt Nowakowo (Terranova)

elbinger_bucht.txt · Zuletzt geändert: 2015/04/12 13:23 von krutzke

Seiten-Werkzeuge