Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

grosses_fliess

Großes Fließ

Mutnitza bzw. Malxe

Bearbeiter:

Hans-Peter Kozerski, 15848 Beeskow

Dr. Wolfgang Krutzke, 18055 Rostock

Das Große Fließ (niedersorbisch Mutnitza) ist ein knapp 27 Kilometer langer rechter Nebenfluss der Spree. Er entsteht etwa 700 Meter östlich von Fehrow durch den Zusammenfluss der Malxe und des Hammergrabens. Südlich an Fehrow vorbei, streift er die Nordgrenze der Gemarkung von Briesen und erreicht dann Schmogrow am südlichen Ortsrand. Hier teilt sich das Gewässer erstmals – der Hauptstrom fließt weiter in Richtung Südwesten und es zweigt hier ein Umleiter in Richtung Westen zum Nordfließ ab. Am Westrand von Schmogrow gibt es eine weitere Querverbindung zwischen dem Hauptstrom und dem Umleiter. Wenige hundert Meter weiter von dort erreicht der Fluss den Nordumfluter und einen Düker, der Wasser in den ursprünglichen Verlauf des Großen Fließes unter dem Nordumfluter hindurch führt.

Kurz nach dem Passieren des Dükers teilt sich der Flusslauf erneut, denn hier zweigt das Kleine Fließ rechts ab und verläuft dann parallel westlich. Ebenso in Richtung Westen unterwegs, erreicht das Große Fließ die Gemarkung Burg und durchquert diese im Norden. Dabei stoßen mehrere kleinere Gräben und Fließe zum Gewässer vor und bilden zum Teil auch Querverbindungen zum Kleinen Fließ. Südlich an der Buschmühle, wo das Kleine Fließ wieder zurück zum Großen Fließ gekommen ist und nördlich an Burg-Kauper vorbei, vereint sich der Fluss kurz vor Eiche mit dem Eichenfließ und dem Nordfließ, trennt sich wenige hundert Meter weiter aber wiederum vom Nordfließ.

Dann geht es durch den Hochwald, auf der Grenze der Gemarkung von Alt Zauche-Wußwerk und Lübben weiter in Richtung Westen, nördlich vorbei an der Polenzschänke und nur wenige hundert Meter dahinter tritt von rechts das Wasser der Polenzoa und vom Hegemeisterkanal hinzu. Am Südrand vom Naturschutzgebiet Birkenwald geht es weiter auf der Gemarkungsgrenze zwischen Lübben und Lübbenau bis zur Einmündung in den Burg-Lübbener Kanal, gut drei Kilometer nordwestlich von Lübbenau.

0,0 Beginn des Große Fließ, durch den Zusammenfluß der Malxe und des Hammergrabens

0,7 Straßen- L50, r Fehrow

1,7 Wege-

2,3 l des Brennesselfließ

3,2 r des Umleiters

4,0 , Straßen- L501

5,2 Wasserverteiler zum Nordumfluter, 2 , r zum Nordumfluter, l vor dem Düker, UMT

5,9 r des Kleinen Fließ

6,4 Wege- Spreeradweg

8,0 Straßen- L51, r hinter der Brücke Biberhof im Spreewald

9,0 r des Jeschuko Fließ, dahinter Wotta- auch Konsumschleuse, l Pension Willischza Siegbert Knothe

9,3 l des Burg-Lübbener Kanals

9,7 Wege-

10,0 Wege-

11,6 Wege-, l Spreewaldhof Lukas

12,4 Straßen- Nordweg

12,8r des Milisfließ

12,9 l des Jugendfließ, dahinter l Mittelkanal mit Wehr

13,0 Wege-

13,1 l des Kleinen Fließ, dahinter Straubitzer Buschmühle unter der Straßen- Buschmühle

14,1 des Krautfließ

14,6 l Weidengraben, Verbindung zum Waldschlösschenhafen

15,2 Eichen-

15,3 r des Nordfließ und Eichenfließ (Milanka Fließ)

15,4 Ringhotel Waldhotel Eiche, dahinter Verzweigung, r Nord-Fließ Mühlspree, l durch die Wege- weiter auf dem Großen Fließ (Große Mutnitza)

15,6 l Graben

16,6 l Leiper Graben (Leipsche Grobla), zur Polenzschänke

17,9 60

18,4 r des Peterkanals

19,1 r des Kirschfließ

19,5 l des Bürgerfließ

19,9 r der Polenzoa

20,4 l des Wehrkanals, dahinter r des Dittmarkanals

21,1 100

21,5 l des Bürgergrabens (Bartelsfließ)

22,5 116

22,6 r des Irrtumkanals

22,7 Wege-

24,5 Wege-, r NSG Birkenwald

26,6 Batzlin-, davor l Abbiegen zum Burg-Lübbener-Kanal in Richtung Lübbenau

27,7 l des Großen Fließ in den Burg-Lübbener Kanal bei Kanal-Km 15,3

grosses_fliess.txt · Zuletzt geändert: 2015/07/14 14:29 von krutzke

Seiten-Werkzeuge