Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

informationen_zum_bodensee

Informationen zum Bodensee

Bearbeiterin: Renate Schlag, 88048 Friedrichshafen

Der Bodensee, eingebettet zwischen Pfänder im Osten, den Bergen des Hegau im Nordwesten und von sanften Hügelreihen auf beiden Ufern, ist umsäumt von alten Städten und Dörfern, überall mit dem Blick auf die im Süden liegenden Alpen.

Der größte und tiefste deutsche See ist größer und tiefer als bisher angenommen. In den Jahren 1985 bis 1990 haben Spezialisten der drei Anrainerstaaten Deutschland, Schweiz und Österreich den See neu vermessen. Nach Angaben des Landesvermessungsamtes Baden-Württemberg hat der Bodensee eine Uferlänge von 273 Kilometern, einen durchschnittlichen Rauminhalt von 48.468 Millionen Kubikmetern, eine Tiefe von bis zu 254 Metern und eine Wasseroberfläche von 571,5 Quadratkilometern. Er ist in der Luftlinie zwischen Bregenz und Konstanz 46 km, zwischen Bregenz und Ludwigshafen 63 km lang und zwischen Friedrichshafen und Arbon 14,5 km breit. Obersee und Überlinger See haben die gleiche Seehöhe, während der Untersee bei Mittelwasser durch das Gefälle des Seerheins 19 cm niedriger liegt.

Der Hauptteil des Sees - Obersee genannt - läuft westlich in den Überlinger See mit der Insel Mainau und den Untersee mit der Insel Reichenau aus. Durch den Untersee fließt auch der Rhein ab.

Mildes Klima läßt an den Ufern auf fruchtbaren Feldern, Wiesen und Weinbergen Frühgemüse, Obst und Wein in gesegneten Mengen wachsen. Mainau hat fast subtropische Vegetation, Reichenau ist berühmt für alte Kunstschätze und für den Gemüseanbau.

Der Bodensee eignet sich für Wanderfahrten beliebiger Länge. Obersee, Überlinger See, Untersee und der Rhein bis Schaffhausen bieten dazu genügend Gelegenheit und Abwechslung. Für Sportboote ist der See nicht ohne Gefahren. Wegen plötzlich auftretender Stürme muß vor Überquerung des Sees gewarnt werden. Orangefarbige Blinkscheinwerfer an markanten Uferstellen machen auf bevorstehenden Sturm aufmerksam. Dabei ist der See in 3 Zonen eingeteilt, auf denen unterschiedlich gewarnt werden kann. Bei 40 Blitzen pro Minute ist mit einer Windgeschwindigkeit von 6 Beaufort (25 Knoten = 46 km/h) und bei 90 Blitzen pro Minute mit einer solchen von 8 Beaufort (34 Knoten = 63 km/h) zu rechnen. Es wird seit dem Jahr 2000 nicht mehr in „Vorwarnung“ und „Sturmwarnung“ unterschieden und erst bei größerer Windstärke als bisher gewarnt. Auch bei den besonders im Ostteil des Sees plötzlich und mit großer Gewalt auftretenden Föhnstürmen kann die Sturmwarnung zu spät kommen. Eigene Wetterbeobachtung ist daher unerlässlich, es kann schon vor Einsetzen der Sturmwarnung für uns zu viel Wind geben.

Die benummerten weißen Seezeichen mit schwarzer Schrift kennzeichnen 2 m Wassertiefe bei einem Pegelstand von 2,5 m. Im Seerhein und im Untersee vom Konstanzer Hafen bis nach Ermatingen zeigen auf die Spitze gestellte Quadrate mit der grünen Hälfte auf die unbedingt einzuhaltende Fahrrinne hin. Dieselben grün-weißen Quadrate kennzeichnen die mit Spundwänden eingefaßte Fahrrinne an der Altrheinmündung.

Bei Fahrten am Bodensee ist lediglich ein gültiger Lichtbildausweis mitzuführen (Personalausweis oder Reisepaß). Zollformalitäten sind nicht mehr erforderlich, es sind allerdings die offiziellen Ein- und Ausfuhrbestimmungen einzuhalten.

Es gibt derzeit für Ruderboote keine Kennzeichnungspflicht, doch sollen sie mit Name/Anschrift des Vereins/Eigentümers gekennzeichnet sein.

Wanderboote werden von folgenden Ruderclubs bei rechtzeitiger Anmeldung in beschränktem Maße zur Verfügung gestellt:

Ruderverein Neptun, Spanierstr. 1, 78467 Konstanz

Überlinger Ruderclub Bodan, Strandweg 18A, 88662 Überlingen

Ruderverein Friedrichshafen e.V., Östliche Uferstrasse, Postfach 2121, 88011 Friedrichshafen.

Bei den meisten Ruderclubs ist das Übernachten auf Luftmatratze in beschränkter Zahl bei Voranmeldung möglich. Die Bootshäuser sind alle unbewirtschaftet bzw. nur an einzelnen Tagen durch Mitglieder.

Die Kilometer-Angaben für den Bodensee sind nicht 100%ig verbindlich, da eine offizielle Kilometrierung nirgends anzutreffen ist.

siehe auch http://www.ruderclub-undine-radolfzell.de/der-bodensee.html

informationen_zum_bodensee.txt · Zuletzt geändert: 2015/03/06 10:50 von krutzke

Seiten-Werkzeuge