Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

informationen_zur_mildenitz

Informationen zur Mildenitz

Wer Abenteuerrudern mag sollte die Mildentz befahren, ihre Breite hart an der ruderbaren Grenze, Natur pur, Biber als Nachbarn. Da muss manchmal der Paddelhaken helfen. Aber auch einsame Seen, wo wieder richtig gerudert werden kann.

Die Mildenitz entspringt in der Nähe von Karow nördlich des Plauer Sees und entscheidet sich in dieser hügeligen Landschaft zur Ostsee zu fließen. Andere Flüsse dieser Gegend fließen zur Nordsee, wie z.B. die Elde. Die Mildenitz durchquert den Penzliner See und den Damerower See, bei sehr guten Wasserständen soll sie von dort paddelbar sein.

Oberhalb des Goldberger Sees ist die Mildenitz bis Sandhof gesperrt. Von Goldberg bis Sternberger Burg (Mündung in die Warnow) können wir die Mildenitz 36 km in D2m rudern. Durch Seenrundfahrten und Abstecher in andere Seen sowie Weiterrudern auf der Warnow ist die Fahrt leicht zu verlängern.

Es gibt ein Wehr in Goldberg, die Staustufe Dobbertiner Mühle, dann eines in Borkow, das Wasserkraftwerk Zülow sowie ein weiteres Wehr am Ausfluss der Mildenitz aus dem Großen Sternberger See. Dazwischen fließt die Mildenitz ungehindert die fast 50 m Höhenunterschied von Goldberg bis in die Warnow. In trockeneren Jahreszeiten ist streckenweise mit Schwierigkeiten zu rechnen, weil man dann nicht über Sandbänke rudern kann. Das betrifft vor allem die Abschnitte Borkow - Rothen und Dobbertin - Kläden sowie den Zufluss der Breseniz über den Woseriner See / Garder See.

Die Mildenitz verkrautet an vielen Stellen häufig: Im Abschnitt zwischen Goldberg und Dobbertin, zwischen Dobbertiner Mühle und Kläden, zwischen Borkow und Rothener See. Es wird 1 - 2mal pro Jahr gekrautet, mit Krautbalken ist zu rechnen. Keine Probleme gibt es zwischen Borkow und Schwarzer See sowie Rothener See und Warnow.

Auf dem Dobbertiner See verkehrt ein Ausflugsschiff.

Einen Wasserwanderrastplatz zum Übernachten finden wir hier: in Goldberg, in Dobbertin, in Borkow, in Sternberg und in Sternberger Burg.

Einsetzstellen an der Mildenitz

Goldberger See

Direkt an der Badestelle der Stadt Goldberg, heranfahren möglich, parken etwas entfernt. Busverbindung ab Goldberg, eher selten, bis Sternberg über Güstrow.

Dobbertiner Mühle

Einsetzen unterhalb der Kanustation Dobbertin, möglich auch am Campingplatz. Parken an beiden Möglichkeiten gut.

Brücke unterhalb Bresenitz - Einmündung

Einsetzen und parken gut, Zufahrt über Neuwoserin B192 und Waldweg. Ausgeschildert nach Dinies, südlich der B192. Auto stehen lassen über Nacht = einsam… Die Straße heißt „Ferienheim Sandsee“ laut Google Maps

Borkow, Badestelle, Zufahrt über Seestraße in Borkow. Parken gut, viel Platz.

Wasserkraftwerk Zülow

Einsetzen nach oben wie nach unten gut, parken gut.

Mündung Alte Mildenitz Trenntsee

Einsetzen in die Alte Mildenitz in den Trenntsee an der Brücke Loiz hinter Stegenhalle, Steg vorhanden, parken für 2-3 Fahrzeuge möglich, aber einsam.

Badeanstalt Sternberg

Direkt an der Badeanstalt, Zufahrt v.d. B144 ausgeschildert „Wasserwanderrastplatz“. Parken nahe am Seehotel, abladen direkt an der Badeanstalt möglich. Hier auch WWR mit Sanitär.

Sternberger Burg

An der „Mildenitztreppe“, direkt an der Straßenbrücke Sternberger Burg - Groß Raden. Parken gut, Ortschaft.

informationen_zur_mildenitz.txt · Zuletzt geändert: 2008/03/02 19:19 von drv

Seiten-Werkzeuge