Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

informationen_zur_trave

Informationen zur Trave

Bearbeiter:

Heike Rodenburg, Lärchstrasse 1, 35460 Staufenberg

Ruderverband Schleswig-Holstein

Der Reiz der Trave liegt in ihrer Vielseitigkeit. Sie entspringt im Gebiet der holsteinischen Seen südlich Eutin, erreicht nach 9 km den Wardersee und nach weiteren 90 km die Ostsee bei Travemünde. Sie ist durch die Berliner Au und einige kleinere Seen mit dem Großen Plöner See verbunden.

Vom Wardersee führt die Trave in großem Bogen nach Bad Segeberg. Sanfte Hügel auf beiden Seiten leiten in die charakteristische Travelandschaft über.

Nach Bad Oldesloe weitet sich das Tal der Trave. Noch führt die Trave guten Strom; erst kurz vor Lübeck verlangsamt er sich, als wolle er einladen zur gemächlichen Betrachtung des schönen Lübecks, dessen Türme die Landschaft weithin beherrschen. Eine Fahrt durch die Häfen und Stadtgräben dieser alten, unverfälschten Hansestadt mit den Speichern und Giebelhäusern bietet ein selten geschlossenes Stadtbild. Und dann beginnt der Seeverkehr.

Die Trave ist ab dem Wardersee mit Zweiern fahrbar. Bei Niedrigwasser kann es in den Sommermonaten stellenweise zu Behinderungen kommen, Kunststoffboote sollten in jedem Fall bevorzugt werden. Ab Bad Oldesloe ist die Fahrt auch in Vierern problemlos möglich. Im allgemeinen wird die Trave bis Lübeck als Obertrave und hinter Lübeck als Untertrave bezeichnet. Die letzten Kilometer vor Lübeck nimmt die Trave den gemeinsamen Verlauf mit der Kanal-Trave, einem Teil des Elbe-Lübeck-Kanals. Die Untertrave ist Seeschiffahrtsstraße.

informationen_zur_trave.txt · Zuletzt geändert: 2010/10/08 09:14 von krutzke

Seiten-Werkzeuge