Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

judengraben

Judengraben

Bearbeiter: Dr. Wolfgang Krutzke, Koch-Gotha-Strasse 7, 18055 Rostock

Verschiedene Halbinseln und Inseln verursachen mehrere Engstellen im Templiner See. Vom Südosten her ragt ambossartig die Halbinsel Hermannswerder beziehungsweise Küssel in den See. Die dadurch entstehenden Buchten heißen Vorderkappe im Nordosten und Hinterkappe im Südwesten. Da Vorder- und Hinterkappe durch den „Judengraben“ miteinander verbunden sind, werden Hermannswerder und Küssel theoretisch zur Insel.

0,0 Pictogramm Abzweig aus der Potsdamer Havel

1 Vordere Kappe

1,5 Judengraben (Eng, Behinderung durch Bäume)

2 Hintere Kappe

4 Eisenbahn- , Templiner Damm

http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_q&hl=de&geocode=&q=Potsdam&sll=51.151786,10.415039&sspn=21.286668,39.418945&ie=UTF8&hq=&hnear=Potsdam,+Brandenburg&ll=52.38262,13.043904&spn=0.02017,0.038495&t=h&z=15

judengraben.txt · Zuletzt geändert: 2010/07/12 16:23 von krutzke

Seiten-Werkzeuge