Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

kuestenkanal

Küstenkanal

Bearbeiter: Barßeler Ruderverein

Der Küstenkanal wurde 1921-1935 als Verbindungskanal zwischen der Hunte ( Unterweser ) und dem DEK ( untere Ems ) gebaut. Er diente auch als Entwässerungskanal für die angrenzenden Moore. Im östlichen Teil entstand der KK durch Ausbau des bereits 1893 fertiggestellten Hunte-Ems-Kanals.

Dieser Kanal besteht in seinem wesentlichen Teil noch heute als Elisabethfehnkanal.

Am 28.09.1935 wurde der Küstenkanal in Betrieb genommen. Er besitzt je eine Schleuse in Dörpen und Oldenburg. Bemessen wurde der KK für das 600/750-t-Schiff, Länge = 67,00 m, Breite = 8,20 m, Tiefgang = 1,75/2,00 m; einschiffig wurde auch das 1.000-t-Schiff, Länge = 80,00 m, Breite = 9,00 m, Tiefgang = 2,00 m, zugelassen.

Um leistungsmindernde Engpässe zu beseitigen, wurde der Ausbau für das 1.000-t-Schiff ( einschiffig für das 1.350-t-Schiff ) durchgeführt. Auch heute ist der Küstenkanal noch Hauptvorfluter für die Gebiete Ems-Hunte, Leda/Jümme, d.h., bei Hochwasser werden die aus den Flüssen Sagter-Ems, Soeste und Vehne in den Kanal abgeleiteten Wassermengen schnell und gefahrlos zur Ems über die Goldfisch-Dever bzw. zur Hunte abgeführt.

Der Küstenkanal beginnt in Oldenburg mit Km 0 seiner Zählung.

0,0 des Kanals aus der Hunte

0,1 neue (sehr hohe) Amalienstraße

0,8 alte Straßen-Hub-, dahinter r halten

1,6 neue Stahlbeton-Strassen-

1,7 zwei alte Strassen-, sofort dahinter: , gebührenfrei

2,3 l Durchlaß zur oberen Hunte, mit „Skull lang“ passierbar, wenn der Durchlaß nicht vorübergehend durch Frachtschiffe versperrt ist, die auf Schleusung warten

2,7 l Bootshaus Post-SV Oldenburg, Anleger nur an der oberen Hunte

http://www.postsv-oldenburg.de/

2,8 Bootsanleger der Oldenburger RV mit Anlegern an der oberen Hunte und am Küstenkanal

http://www.orvo.de/

3,7 Straßen- Oldenburg - Hundsmühlen

5,2 Sicherheitstor Hundsmühlen

8,1 Straßen- Wildenloh - Südmoslesfehn

11,0 Straßen- Scharrel - Achtermeer

13,0 l Siel

13,5 Straßen- Jeddeloh I - Jeddeloh II

17,9 Strassen- Husbäke (nach Edewecht)

19,5 und weiter: l Hafen

20,5 Bundesbahn- mit Fußgängerteil

21,4 Straßen- Edewecht - Edewechterdamm

23,5 l Ölpier

24,5 Fußgänger- Ahrensdorf

29,0 r parallel zum Kanal 2 über die Soeste, die hohe neue gut sichtbar. Unmittelbar hinter diesem Km-Schild r Umtragestelle in die Soeste (über die niedrige alte Brücke). Umtragestelle und Brücke für Ruderer ungeeignet (sehr steil, Soeste zu schmal und verkrautet). Soeste führt hier Tiden-hub, da sie mit Düker unter dem Küstenkanal durchgeführt wird.

29,9 des Elisabethfehnkanals, gut gekennzeichnet. Dieser Kanal beginnt hier mit Km 0

33,5 Wege-

37,5 alte B72 Straßen-

38,0 neue B72 Straßen- Aurich - Cloppenburg

39,1 Wege-

42,2 l der Ohe, Wege-

45,6 Wege-

49,6 Straßen- L30 Ostrhaudafehn - Lorup

52,1 Wege-

54,5 Straßen- L51 Papenburg - Börger

55,1 r Börgermoor

58,0 Straßen- L62 Aschendorf - Börger

62,0 Straßen- B401

62,2 Straßen- Haar

64,4 r und l Einfahrt in fertiggestellte Teile des geplanten und nicht vollendenten Seitenkanal Gleesen-Papenburg

64,5 Eisenbahn- Papenburg - Meppen und Dörpen, Tel. 0629 959120

64,6 Straßen- B70 Papenburg - Meppen

67,8 Straßen- Dörpen - B401, r Dörpen

69,6 des Küstenkanals in den Dortmund- Ems- Kanal bei Km 202,2

kuestenkanal.txt · Zuletzt geändert: 2014/04/02 23:08 von krutzke

Seiten-Werkzeuge