Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

loecknitz

Löcknitz

Bearbeiter: Heike Rodenburg, 35460 Staufenberg

Die Löcknitz wurde vor dem 1. Weltkrieg für „Finow-Maßkähne“ ausgebaut und besteht hauptsächlich aus einer Kette von mehreren Seen. Für Ruderboote ist sie auf ca. 11 km Länge mit Vierern befahrbar. Weiter oberhalb ist die Löcknitz nur von Kanus befahrbar. Sie hat kaum Strömung und die Ufer sind mit Holzpfahlreihen befestigt. Die Fahrt geht durch eine reizvolle und abwechslungsreiche Waldlandschaft. Auf den Flußstrecken möglichst rechts fahren, da Ausflugsschiffahrt und Motorboote entgegen kommen können, die in den engen Kurven nicht immer frühzeitig zu erkennen sind.

Die Streckenbeschreibung geht gegen die Fließrichtung, da die Ruderfahrten in der Regel vom Flakensee aus unternommen werden („r“ und „l“ ebenfalls gegen die Fließrichtung).

0,0 der Löcknitz in die Rüdersdorfer Gewässer bei Km 2,6, in den Flakensee

1,0 Straßen- L38 Erkner - Grünheide, Gaststätte Löcknitz-Idyll

2,0 r der Alten Löcknitz, für Ruderboote fahrbar auf ca. 1,5 km, ziemlich kurven¬reich, aber reizvoll, enge Fußgänger-, evtl. umgestürzte Bäume, in die Löcknitz bei km 3

2,2 Fußgänger-, Wupatzsee

2,3 alte Fußgänger-

2,9 Autobahn- A10 Berliner Ring

3,0 r der Alten Löcknitz

3,9 Straßen- L34 Fangschleuse (Ortschaft), l Grünheide

4,1 in den Werlsee, r Gaststätte mit Anlegemöglichkeit

4,7 r Insel Lindwall, l Strandbad

5,5 Ende des Werlsees, Weiterfahrt auf der Löcknitz

5,7 Straßen- L23 Grünheide - Storkow

5,8 in den Peetzsee, l Gaststätte mit Anlegemöglichkeit

7,5 Ende des Peetzsees, Straßen- Alt Buchhorst, Weiterfahrt auf der Löcknitz

7,8 in den Möllensee

8,5 r zum Kiessee

10 r Neu Finkenstein

10,65 Ende des Möllensees und der Löcknitz-Gewässer.

loecknitz.txt · Zuletzt geändert: 2014/12/15 19:12 von krutzke

Seiten-Werkzeuge