Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

luhe

Luhe

Bearbeiter: Hans Ehlich, Eichenstr. 21, 27711 Osterholz-Scharmbeck

Befahrungsregelungen

Die Luhe darf erst ab der Einstiegsstelle Wetzen mit Booten befahren werden. Um die Tierwelt zu schonen, sind die Zeiten von 9.00 – 18.00 Uhr begrenzt. An Himmelfahrt und am Pfingstwochenende (Samstag, Sonntag und Montag) ist das Befahren der Luhe erst ab Garstedt möglich.

Befahrbare Flusslänge

Von der ersten möglichen Einstiegsstelle in Wetzen bis nach Winsen/Luhe hat die Luhe eine Länge von ca. 28 km. Das Gewässer ist durchschnittlich 7 bis 12 m breit, teilweise zahlreiche Windungen, Stehhöhe außer in einigen Windungen und hinter Wehrstufen.

Schwierigkeitsgrad

Die Luhe ist auch für Ungeübte problemlos zu bewältigen. Es gibt hier und da einige Staustufen, die man überwinden muss - vor allem im ersten Abschnitt - allerdings sind diese „Hindernisse“ für die meisten eher spannend als gefährlich. Die mittlere Strömung beträgt ungefähr 4 km/h bei normalem Wasserstand

Befahrungshäufigkeit

An Wochenenden im Sommer kann die Luhe schon einmal sehr stark frequentiert werden. Wer früh startet oder von montags bis freitags unterwegs ist, kann den Fluss aber meistens in seiner ganzen Abgeschiedenheit genießen.

Wehre / Schleusen

Das Wehr in Gut Schnede muss umtragen werden. Der Ausstieg ist aber sehr einfach und man braucht das Boot nur ca. 20 Meter tragen.

0,0 der Luhe in Ilmenau bei Km 84,5

0,2 Wege- Seebrücke

1,6 Mühlenwehr, rechts umtragen

2,0 Strassen- Altstadtring, Winsen

2,1 Strassen-

2,8 Strassen- B4

3,0 Eisenbahn- Hamburg - Hannover

3,6 l Krankenhaus Winsen

5,2 Strassen-

5,3 Autobahn- A250 Maschen - Lüneburg

luhe.txt · Zuletzt geändert: 2008/04/24 19:40 von krutzke

Seiten-Werkzeuge