Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

mildenitz

Mildenitz

Bearbeiter : Dr. Wolfgang Krutzke, 18055 Rostock

Informationen zur Mildenitz

0,0 Einsatzstelle Badestelle Goldberg, nördlich der Stadt nahe der B192, Seeumfahrt 10 Km

1,3 der Mildenitz aus dem Goldberger See

1,5 r Bootshäuser

2,1 Teilung der Mildenitz, r zum Wehr, l Fischaufstieg

2,25 Goldberg, geringer Wasserunterschied, Boot durchschieben

2,3 Straßen- Mühlendammbrücke

2,45 Straßen- Goldberg B192

2,6 Fußgänger- Kirchenbrücke, große Steine hinter der Brücke

4,4 Wege- Steinbecker Brücke

5,5 in den Dobbertiner See, r weiterfahren, Seeumfahrt 14 Km, Anlegemöglichkeit nahe dem Verwaltungsgebäude der Klosteranlage

http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_q&hl=de&geocode=&q=Goldberg&sll=51.618017,10.415039&sspn=12.620771,25.004883&ie=UTF8&hq=&hnear=Goldberg,+Parchim,+Mecklenburg-Vorpommern&ll=53.593422,12.107964&spn=0.04707,0.097675&t=h&z=13

7,4 der Mildenitz aus dem Dobbertiner See, r Kloster Dobbertin, UMT Mühle Dobbertin, Aussetzen an der Kanustation, Einsetzen an der Fischtreppen, ca. 120 m

7,7 Straßen- Dobbertin

11,2 r Kläden, hier ist der Dobbiner See Ende des 18. Jahrhunderts trockengelegt worden, Sumpflandschaft

12,5 Alte Mühle Kläden, hier beginnt das Mildenitz-Durchbruchstal die „Klädener Plage“, UFB, recht aussetzen und bis zur Holzbrücke am Schwarzen See UMT ca. 1500 m

14,0 Einsetzen vor dem Schwarzen See

14,1 Einfahren in den Schwarzen See, r weiter, Seeumfahrt 2 Km

14,8 r der Bresenitz vom Woseriner See kommend

17,0 Einfahrt in den Borkower See, l Stichkanal nach Schlowe zum Kleinspitzer See, Kanal 1000m, r weiter nach Borkow

17,5 Ende des Borkower Sees

17,8 alte Borkower Wassermühle, UMT ca. 70 m, neuer Wasserwanderrastplatz mit Sanitär, der Betreiber ist Fa. „Wanderer Kanu Rad & Reisen“ Sven Erik Muskulus, tel. 0170-5543553, Anmeldung von Gruppen unbedingt erforderlich

19,7 Einfahrt in den Rothener See, l zur Mildenitz, Seeumfahrt 3 Km

20,3 der Mildenitz aus dem Rothener See, Mildenitz ab hier kanalisiert

20,8 Kurz hinter der Straßenbrücke Rothenmühle ist der Kanal plötzlich zuende, das Wasser fließt unterirdisch durch ein „Rohr“ die nächsten 300 m weiter dem Kraftwerk entgegen. UMT über die steinige, sehr steile Böschung 300 m

21,1 Das Einsetzen geschieht ebenfalls wieder über eine sehr steile Böschung, unten findet man nur Beton und Steine

23,6 Stausee für das Kraftwerk, r Zülow

24,0 Zülow, Fallhöhe 22 m, Aussetzen über Treppe, UMT 300 m, Pausenplatz

26,0 Straßen- B104 Schwerin - Güstrow

26,3 in den Trentsee, Grillplatz, weiter geradeaus nach Norden

26,6 r der alten Mildenitz

27,4 kleine Insel

28,0 r Durchfahrt zum Sternberger See, l Durchfahrt zum Binnensee und zur Slawischen Burg Groß Raden, 1,5 Km

http://www.gross-raden.de/

29,5 r zur Mildenitz, gerade aus nach Sternberg, nach 1,5 Km an der Badeanstalt anlegen

31,0 der Mildenitz aus dem Sternberger See

32,5 l Sternberg Burg

32,6 Straßen- Groß Raden - Sternberg

33,5 der Mildenitz in die Warnow

http://www.flussinfo.net/mildenitz/

mildenitz.txt · Zuletzt geändert: 2015/08/03 09:44 von krutzke

Seiten-Werkzeuge