Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

mittelmain

Mittelmain

Bearbeiter :

Ludwig M. Büttner, 63897 Miltenberg

Linda Lohfink, 63452 Hanau

Erwin H. Seevers, 91320 Ebermannstadt – 04/2011 –

Klaus Neubeck, 1.Ruderwart der Bonner Ruder-Gesellschaft – 06/2011 –

Ingrid Laugwitz, Akademischer Ruderclubs Würzburg – 08/2011 –

Hans-Jürgen Schmitt, Hanauer Rudergesellschaft 1879 – 2012 –

Hans-Heinrich Hartmann, 91058 Erlangen – 2013 –

Rainer Engelmann, Köln – 2017 –

387,7 Eisenbahn- Bamberg - Haßfurt, Ende des Obermains, ab hier Bundeswasserstrasse

385,5 r ! in der Strömung bleiben !, l im Altwasser Pfähle

385,2 Autobahn- A70

384,0 l Bischberg, zur zum Rhein-Main-Donau-Kanal ausgebauten Regnitz

383,0 l Marina Bischberg, gute Aus- und Einsatzstelle, auch für Barken

380,6 Staustufe Viereth, l Schifffahrts-, Tel. 09521 95791-140, zur Bootsschleppe, Bootswagen auf Schienen, rechts an der Mole entlangfahren bis zum Walzen-

380,0 r Einsatzstelle an der ehemaligen Fährstelle 100 m oberhalb der Brücke

379,8 Straßen-

378,5 l Trunstadt

377,0 r Staffelbach

375,0 l Roßstadt

374,4 l kleiner Aussichtsturm

373,9 l Dippbach

373,0 r Stettfeld

372,7 r Altarm, Einfahrt zum Kieswerk

372,2 l Eschenbach

371,2 l Sandstrand

369,8 l auf der Höhe Wallburg, schon zur Zeit Karls des Großen erwähnt

369,7 l Yachthafen Eltmann, Ansprechpartner H. Menhofer oder H. Horn, Tel. 09134 5111

369,5 Strassen-, l Eltmann, r Ebelsbach

369,1 r und l Slipanlagen

368,0 l Schleusenkanal Limbach

367,9 Autobahn- A70

367,0 Staustufe Limbach, l Schifffahrts-, Tel.09521 95791-130, r Boots- (12,00m x 2,50m)

366,6 l Limbach, Wallfahrtkirche, r Schmachtenberg, Burgruine

366,4 des Limbacher Schleusenkanals in den Main

365.0 Straßen-, r Zeil am Main, Pranger, eiserne „Bamberger Elle“

362,9 Straßen-

360,8 Autobahnzubringer-

360,2 l Schleusenkanal Knetzgau

359,6 Staustufe Knetzgau, r Schifffahrts-, Tel. 09521 95791-120, l Boots- (12,00m x 2,50m), l etwas abseit Knetzgau

359,5 l alte Fährrampe, gute Einsatzstelle auch für Barken

359,4 des Knetzgauer Schleusenkanals in den Main

356,7 l Mariaburghause, Zisterzienser Klosterkirche

356,0 r Naturfreundehaus, Betonsteg, viele Steine, schwierig anzulegen! Tel. 09521 8595 oder 5466, ÜN,

355,6 r Hafen Haßfurt , Leitzentrale Tel. 09521 95791 150

355,2 Straßen-, r Haßfurt, , Ritterkapelle, Gasthaus „Zum Walfisch“

351,5 l Wonfurt

350,3 r Obertheres, Anlegeplatz, ehemalige Fähre am Bahnhof, daneben Yachthafen

349,1 Straßen-, r Untertheres, l Horhausen

345,1 Staustufe Ottendorf, r Schifffahrts-, Tel. 09521 95791-110, l Boots- (12,00m x 2,50m) an der Mole

344,6 r Ottendorf

343,6 Fußgänger-, l Slipanlage,

343,7 l Untereuerheim

342,5 r Gädheim

341,2 Straßen- Weyer

338,9 r Einsatzmöglichkeit

337,8 r Schonungen

336,7 r Mainberg mit Schloss, alte Fachwerkbauten

333,3 l und r Schweinfurt, Industriestadt, , DJH Schweinfurt, Niederwerrner Strasse 17.1/2, 97424 Schweinfurt, Bushaltestelle Schelsrasen

333,0 l , Schweifurter Ruder-Club „Franken“ von 1882, Im ersten Wehr 3, 97424 Schweinfurt, Tel. 09721 68281, bw, BU, schriftliche Anmeldung erforderlich

http://www.schweinfurt.rudersport.de/

332,6 Straßen- Maxbrücke

331,9 Staustufe Schweinfurt, l Schifffahrts-, Tel. 09381 71829-140, r Boots- (12,00m x 2,50m) am Ufer

331,5 Eisenbahn-

331,2 Straßen- Hahnenhügelbrücke

329,9 Straßen- A70

326,8 Straßen-, r Bergrheinfeld, l Grafenrheinfeld, ,Rampe

323,3 Staustufe Garstadt, r Schifffahrts-, Tel. 09381 71829-130, r Boots- (12,00m x 2,50m) an der Mole

323,1 r Garstadt

319,9 l Hirschfeld

317,3 ! Motorfähre ! Wipfeld

317,1 r Wipfeld

316,1 Staustufe Wipfeld, l Schifffahrts-, Tel. 09381-71829 120, l Boots- (12,00m x 2,50m) an der Insel, l auf der Höhe der Blinde See, in seiner Nöhe das Kloster St. Ludwig

313,5 ! Seilfähre ! r Obereisenheim

315,2 l Stammheim

313,8 l Marina Obereisenheim des Yachtclubs Frankonia, Beim Fähranleger Obereisenheim, 97247 Eisenheim, Hafenmeister Peter Hornung, Tel. 0170/6306677, guter Ein- und Aushub von Barken, sowie nächtliche Unterbringung, Pause usw. freundliche Aufnahme

313,5 ! Seilfähre ! r Obereisenheim

311,6 r Untereisenheim

311,1 ! Motorfähre ! l Fahr

309,2 r Vogelsburg, von dort herrlicher Rundblick

307,1 l auf der Höhe Wallfahrtkapelle „Maria im Weingarten“ mit bekanntem Riemenschneider-Kunstwerk „Maria im Rosenkranz“

306,8 l Ankergrund mit Rampen zum Anlegen

http://www.campingplatz-ankergrund.de

306,0 l Volkach, , Straßen-, l Rampe beim Parkplatz

305,7 l Schleusenkanal, an dessen Ende Gerlachshausen, Tel.: 09381 71829 110, gemäß Binnenschifffahrtsstrassenordnung § 11.20 müssen alle Fahrzeuge, deren Abmessungen kleiner sind als diejenigen der Bootsschleusenkammer am Wehr Volkach (Länge 12,5 m, Breite 2,5 m) und deren Tauchtiefe bei langsamer Fahrt weniger als 0,8 m beträgt, die Bootsschleuse benutzen. Das trifft also für Ruderboote zu. Jedoch aufgrund der derzeitigen Anlandungen an der Bootsschleuse am Wehr Volkach wurde die Tauchtiefe auf 0,2 m herabgesetzt. Diese Regelung wird durch Schifffahrtszeichen angezeigt. Eine Ausnahmegenehmigung für Ruderboote zum Befahren des Schleusenkanals Gerlachshausen ist nicht mehr erforderlich. Es sind daher derzeit Überlegungen bei der WSD im Gange, dass Kleinfahrzeuge grundsätzlich den Schleusenkanal, unabhängig von ihren Abmessungen, befahren können.

305,7 Staustufe Astheim, Tel. 09381 71829-110, r Boots- (12,00m x 2,50m), ! unterhalb der Sandbank, gleich nach links in die Strömung fahren ! Von hier bis Escherndorf auf Untiefen und Buhnen achten. Möglichst Außenkurve fahren und in der Strömung bleiben, der Main ist 6 Km länger als der Mainkanal

0,0 des Mainkanals
0,8 l auf der Höhe Hallburg
3,4 r auf der Höhe Vogelsburg, von hier Aufstiegsmöglichkeit
4,1 ! Seilfähre ! l Nordheim, r Escherndorf mit , Einsatzstelle an der Fähre
5,4 r Köhler
9,2 l des Mainkanals bei Gerlachshausen, Sommerach mit “Katzenkopf“

299,0 l des Mainkanals bei Gerlachshausen

299,2 l Münster-Schwarzach, Benediktiner-Abtei

299,1 l Stadt Schwarzach

299,0 r Campingplatz „Mainblick“, Schwarzenau

298,3 Straßen- Dettelbach - Schwarzach

298,0 r sehr seicht, bei Begegnung mit der Schifffahrt in der Fahrrinne bleiben.

295,5 Staustufe Dettelbach, r Schifffahrts-, Tel. 09332-59363-140, r Boots- (12,00m x 2,50m) an der Mole

294,3 ! Motorfähre !

294,0 r Dettelbach, altes ummauertes Stadtchen mit spätgotischem Rathaus von 1512, berühmt durch seine Wallfahrtskirche

292,1 Autobahn- A3 Frankfurt - Nürnburg

290,8 r Mainstockheim

290,6 ! Motorfähre ! Einsatzstelle oberhalb Yachthafen

290,4 l Albertshofen

287,2 r Kitzinger Ruderverein von 1897, Mainstockheimer Str. 2, 97318 Kitzingen, Tel. 09321 4505, LU, BU, , Anmeldung erforderlich, Gute Ein- und Aussatzstelle für Barken, Tel. 09321 5475 Herr Sauer

http://www.ruderverein-kitzingen.de/

286,6 Kitzingen, , steinerner Mainbrücke, Ausflüge in den Steigerwald und zum Kloster Ebrach

286,2 Straßen- Kitzingen

286,0 l Schwimmbad

285,7 l

285,1 Eisenbahn- und Straßen- Kitzingen - Nürnberg

284,2 Staustufe Kitzingen, l Schifffahrts-, Tel. 09332-59363-130, l Boots- (12,00m x 2,50m) an der Mole

282,8 l Rampe

282,6 r Altwasser, Anlegeplatz

282,0 r Sulzfeld, mittelalterliches Städtchen, schönes Rathaus mit Mariensäule, alte Pfarrkirche

281,0 l Marksteft

277,3 Straßen- Segnitz - Markbreit

277,0 r Segnitz, unterhalb Anlegeplatz, Parkplatz Mainstrasse, l Markbreit mit Sportboothafen (am Ende Bootslagermöglichkeit), herrliche Aussicht vom Moritzberg, von hier kürzester Weg per Auto oder Eisenbahn nach Rothenburg o. T., Parkplatz an der Hafenstraße, in der Bachmündung Rampe, Hafenmeister: Hans Schenkel, schließt auf, 09332-1508

276,0 Autobahn- A7 Würzburg - Kempten

275,6 Staustufe Marktbreit, r Schifffahrts-, Tel. 09332-59363-120, r Boots- (12,00m x 2,50m) an der Mole

275,2 Leitzentrale Marktbreit Tel. 09332-59363150

273,4 r Frickenhausen, eine der ältesten Ortschaften Frankens mit vollständiger Ringmauer, Wasserturm und schönen Türmen, auf der Höhen St. Valentinskapelle inmitten der Weinberge

273,0 l und r Rampen

272,2 r

272,0 l Ruderverein Ochsenfurt von 1971, keine ÜN

http://ochsenfurter-ruderverein.jimdo.com/

271,4 l Ochsenfurt

271,2 Straßen-

269,9 r Rampe

269,0 Staustufe Goßmannsdorf, r Schifffahrts-, Tel. 09332-59363-110, r Boots- (12,00m x 2,50m) an der Mole

268,3 l Goßmannsdorf

265,0 Straßen-, r Sommerhausen, Schloss, alte Stadtbefestigung, Torturm-Theater, einmalig in Deutschland, l Winterhausen, Anlegeplatz, ! Steine !

263,0 r Eibelstadt, Anlegeplatz im Altwasser rechts, Vorsicht bei der Einfahrt

262,4 r Werft und Schrottsammelplatz

261,3 r WSC Eibelstadt, Gaststätte „Bötle“ Yacht-Club, 0173-6952607, Anlegeplatz im Altwasser

260,6 Autobahn- A3 Frankfurt - Nürnburg

260,3 l

258,7 Staustufe Randersacker, r Schifffahrts-, Tel. 0931 61993-130, r Boots- (12,00m x 2,50m) an der Mole

258,3 r Randersacker, größtes Winzerdorf in Franken, berühmte Bocksbeutel, Besuch empfehelnswert

257,5 r Anlegemöglichkeit

256,0 - 248,0 Würzburg,

256,8 ab hier stromab links fahen bis zur Würzburg

255,1 Eisenbahn- Wüzburg - Ochsenfurt bzw. Kirchheim, Straßen- B91

254,2 Fußgänger-

253,8 l im Seitenarm Würzburger Rudergesellschaft Bayern, Mergenthaler Str. 13, 97082 Würzburg, Tel. 0931 87439, bw, LU, BU, , Anmeldung erforderlich, Akademischer Ruderclub Würzburg, Mergenthaler Strasse 11, 97082 Würzburg, Tel. 0931 72102, bw, LU, BU, , Anmeldung erforderlich

http://www.regattaverein-wuerzburg.de/

http://www.wrvb.de/

http://www.arcw.de/

253,1 Straßsen- Löwen-Brücke

252,5 Staustufe Würzburg, l Schifffahrts-, Fernsteuerzentrale Würzburg 0931 61993-120, keine Boots-, Ruderboote müssen die Schifffahrts- benutzen, empfehlenswert ist vorherigen telefonische Anmeldung beim Schleusenbeamten

252,3 Alte Main-Brücke mit 12 Heiligenfiguren

252,0 r Pegel Würzburg, l Yacht-Club, Würzburger Yacht Club, Postfach 6848, 97018 Würzburg

http://www.w-y-c.de/

251,6 Straßen- Friedensbrücke

251,1 Straßen- Einigkeitsbrücke

250,9 r alter Hafen Würzburg

249,0 l Himmelpforten, Karmeliterinnen-Kloster

248,0 r neuer Hafen Würzburg

247,5 Straßen- Oberzell - Würzburg

247,0 l Zell

244,8 Eisenbahn- ICE-Trasse Würzburg - Fulda

244,3 r Veitshöchheim, , guter Anlegeplatz, l Yacht-Club, Einsatzstelle für Barken

243,8 l Margetshöchheim, guter Anlegeplatz, Yacht-Club, Platzwart Herr Lapp ( Tel 0151 12810208 ) Einsatzstelle für Barken, Fußgänger-

241,2 Staustufe Erlabrunn, r Schifffahrts-, Tel. 0931 61993-110, r Boots- (12,00m x 2,50m) an der Mole

240,5 l Erlabrunn, Rampe

238,2 r Thüngersheim

236,1 l

235,9 l Ruderclub Zellingen, Mainlände, 97225 Zellingen, LU, BU, , Anmeldung erforderlich

235,4 Straßen-, l Zellingen, Schwimmbad, r Retzbach, Gasthaus „Goldener Löwe“

234,7 Straßen-, unter der Brücke Parkplatz und Rampe

232,4 Staustufe Himmelstadt, l Schifffahrts-, Tel. 09351 99065-140, l Boots- (12,00m x 2,50m) an der Mole

232,1 Straßen-

232,0 l Himmelstadt

227,8 l Laudenbach, kleiner Yachthafen mit Slipanlage, Ansprechpartner Hr. Maselli 0170-3578890

227,0 Förderband über dem Fluss

226,4 r Ruderclub Karlstadt von 1928, Baggertsweg, 97753 Karlstadt, Tel. 09353 7767, LU,BU, , Anmeldung erforderlich

http://www.ruderclub-karlstadt.de/

226,3 l Mühlbach, Gasthaus „Zur Karlsburg“, , Ruine Karlsburg, fränkische Zwingburg, eine Gründung von Karl Martell aus dem 8. Jahrhundert

226,2 Straßen-

226,0 - 225,0 ! l Buhnen knapp unter der Wasseroberfläche !

226,0 r Karlstadt, , bei Anmeldung Stadtführung möglich, Verkehrsbüro, Hauptstr. 24, Tel. 09351 3408

224,7 Straßen-

224,1 l Karlburg, Anlegestelle an der ehemaligen Fährstelle, Barkeneinsatzstelle

219,5 Staustufe Harrbach, l Schifffahrts-, Fernsteuerzentrale Harrbach 09351 99065-130, l Boots- (12,00m x 2,50m) an der Mole

218,0 l Harrbach, Barkeneinsatzstelle

216,0 r Wernfeld, von hier eine 1 h zur Ruine Homburg, großartige Ruine Frankens aus dem 11. bis 14. Jahrhundert

215,8 r der Wern

215,9 Fußgänger-

212,0 r Gemünden,

211,0 Straßen-, r der Fränkischen Saale, UFB und der Sinn, UFB, in der der Saale, zweite Einfahrt, r Kanu- und Ski- Club 1929 Gemünden, Schönau 11 97737 Gemünden, LU, BU, , Anmeldung erforderlich, Platzwart Hr. Gries, Tel.: 0160-96870274

http://www.ksc-gemuenden.de/

210,4 r Hafen

210,3 Eisenbahn- Würzburg - Fulda

209,3 l Hofstetten

209,1 r Rampe

208,8 r Langenprozelten, gute Einsatzstelle für Barken

205,8 r Neuendorf

205,0 l Ruine Schönrain

204,9 Eisenbahn- Gemünden - Lohr

203,7 r Nantenbach

200,8 Staustufe Steinbach, l Schifffahrts-, Tel. 09351 99065-120, l Boots- (12,50m x 2,50m)an der Mole

200,5 l Steinbach, l Pegel Steinbach

200,0 r Sackenbach

198,5 r öffentlicher

198,2 r TSV Lohr, Kanuabteilung, LU, BU, , Anmeldung erforderlich

http://www.kanu-lohr.de/

198,1 Straßen- Neue Mainbrücke

198,0 Straßen- Alte Mainbrücke, r Lohr, Tor zum Spessart, , DJH

197,7 r Yachthafen, Tel. 0160 92670761

197,6 r Barkeneinsatzstelle

197,5 l Sendelbach

194,1 l Pflochsbach, r Rodenbach

189,8 r Erlach, r Neustadt, , Klosteranlage, Lapidarium, Barkeneinsatzstelle, Fussgänger-

187,2 r

186,0 Staustufe Rothenfels, l Schifffahrts-, Tel. 09351 99065-110, l Boots- (12,00m x 2,50m) an der Mole

185,1 l Rothenfels, Burg, , DJH auf der Burg, Spätrenaissance Pfarrkirche (1610), Rampe

184,6 l Zimmern, , ! Vorsicht beim Anlegen !

182,4 r Hafenlohr, l und r Barkeneinsatzstelle

180,8 Straßen- nördliche Umgehung Marktheidenfeld

180,3 l Rudergesellschaft Marktheidenfeld, Georg-Mayr-Strasse 25, 97828 Marktheidenfeld, Tel. 09391 2169, LU, BU, , Anmeldung erforderlich

http://www.rgmarktheidenfeld.de/

179,8 Straßen- Marktheidenfeld

179,4 l Marktheidenfeld, nettes Städtchen, Gasthäuser „Hotel Anker“, „Hotel zur Schönen Aussicht“, Schwimmbad

179,3 l Rampe in Marktheidenfeld

175,9 l Rampe des Camping Platzes Main-Spessart-Park, Schlüssel in der Gaststätte (auf dem Berg gelegen) Tel. 09395 8321

174,6 Staustufe Lengfurt, l Schifffahrts-, Tel. 09342 93489-410, l Boots- (12,50m x 2,50m) an der Mole

173,9 l Lengfurt, r Triefenstein, Schloss, von 1103 - 1803 Augustinerkloster, keine Besichtigung möglich

173,7 Straßen-

171,4 r Trennfeld, l Homburg, Weinort, bekannt durch den Kullmuth, ! Vorsicht beim Anlegen !

168,3 Landesgrenze, von hier bis KM 130,7 ist der Main die Grenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg, das linke Ufer ist badisch

167,7 Autobahn- A3 Frankfurt - Nürnberg

167,0 l , Yachthafen, Rampe

165,8 l Bettingen, Gasthaus „Zum Anker“

163,0 l Urphar, Besichtigung der Wehrkirche zu empfehlen, südlichster Punkt der großen Mainschleife

162,2 r stillgelegte Kiesgrube, gute Anlegemöglichkeit, Landschaftsschutzgebiet

160,6 Staustufe Eichel, l Schifffahrts-, Tel. 09342 93489-310, l Boots- (12,50m x 2,50m) an der Mole

159,9 l Eichel

158,9 ! l auf 300 m Buhnen und Steine !

158,0 l Rudergesellschaft Wertheim von 1902, Würzburger Str. 27, 97877 Wertheim, Tel. 09342 6764, LU, BU, , Anmeldung erforderlich

http://www.rg-wertheim.de/

157,8 Straßen-

156,8 l Wertheim, auch Klein-Heidelberg genannt, , DJH, Burg Wertheim, 9 Km von Wertheim entfernt, im Taubertal, liegt das ehemalige Zistetzienserkloster Bronnbach mit dem sehenswerten Chor und Kreuzgang

156,6 l der Tauber, UFB für Ruderboote, r Kreuzwertheim, Barkeneinsatzstelle

156,5 r ! Buhnen auf 800 m ! in Schifffahrtsrinne fahren

155,8 Straßen-

155,0 l der Stadt Wertheim

155,0-148,6 l und r Leitwerke, in der Schifffahrtsrinne fahren

154,8 l Camping, Rampe

154,5 l Schwimmbad

154,0 r Schutzhafen

153,2 Wertheim-Glashütte

152,5 Eisenbahn-, r Hasloch, l Bestenheid

151,0 r Schutzhafen Hasloch, nach Anmeldung Liegeplatz für Barken

149,9 l Grünenwört

147,0 Staustufe Faulbach, r Schifffahrts-, Tel. 09342 93489-210, r Boots- (2,10m x 2,50m)an der Mole, ! Fischtreppe in der Boots- , auf Markierung achten ! r Faulbach

146,6 r Pegel Faulbach

145,7-141,3 Leitwerke, ! in der Schifffahrtsrinne fahren

144,7 ! Motorfähre ! l Mondfeld, Stadtprozelten, Ruine „Henneburg“, im 12. Jahrhundert gebaut, gute Anlegestelle oberhalb der Fähre

140,8 Dorfprozelten, altes Mainschifferdorf, Anlegestelle auch für Barken

139,2 l Tremhof

138,9 r Ruine „Kollenburg“

137,8 r Rampe, Campingplatz

137,6 r Collenberg, OT Fechenbach

136,2 r Collenberg, OT Reistenhausen

134,0 Staustufe Freudenberg, r Schifffahrts-, Tel. 09342 93489-110, r Boots- an der Mole, ! Fischtreppe in der Boots- (12,05m x 2,50m), auf Markierung achten !

132,7 Straßen-, Kirschfurt, l Freudenberg, Ruine Freudenberg (1190)

131,8-130,7 ! Leitwerke !

130,7 Landesgrenze ab hier beide Ufer bayrisch

126,5 l Bürgstadt, weiter auf dem Untermain

mittelmain.txt · Zuletzt geändert: 2017/01/13 14:31 von rainer.engelmann

Seiten-Werkzeuge