Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

mittelweser_von_minden_bis_bremen

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Mittelweser von Minden bis Bremen

Bearbeiter :

Hans Filor, Handelstr. 14, 32427 Minden

Hans Ehlich, Eichenstr. 21, 27711 Osterholz-Scharmbeck

203,2 Strassen- Minden, amtliche Grenze zwischen Ober- und Mittelweser, vorher war Weser von Hann.-Münden bis Minden

203,5 r Kanu-Klub, Tel.0571 52239 oder 23285, Betontreppe an der Weser, Anlegemöglichkeit, kürzester Weg zum Bahnhof ca. 500 m

http://www.kanu-klub-minden.de/

203,7 Eisenbahn- der Mindener Kreisbahn

204,2 Strassen- Minden-Nord

204,4 r Alter Westhafen mit des Südabstiegs des Mittellandkanals, 2 zum Industriehafen und Mittellandkanal Ost

204,5 l Zubringerkanal zum Kanal-Pumpwerk mit UMT-Stelle zum Mittellandkanal, Weg r führt unmittelbar zur Einmündung der Kanalbrücke. Dort Steg für Ruderboote, vor Pumpwerk l vom Bessel Ruder-Club Minden, Am Pumpwerk 2, 32423 Minden, , BU, Tel. 0571 20672 Vorsitzender Dr. Domeir. Steganlage für Ruderboote zum UMT auf den Mittellandkanal west- wie ostwärts möglich, sonst nur die Schacht- bei Km 206,2 benutzen, bei starkem Schiffsverkehr recht günstig zum Mitschleusen. Tel 0571 6458 1722 (Schleusenzentrale)

http://www.besselrc.de/

204,6 l Motorbootsclub Minden

204,9 Brücke des Mittellandkanals 13- 14m (je nach Wasserstand) über der Weser. Wasserstrassenkreuz Minden, imposantes Werk deutscher Wasserbaukust

206,2 l Einfahrt in Schleusenunterhafen Schacht- , vor der l Steg des Faltboot und Skiclubs Minden, Tel. 0571 42641, Bauhofstr. 1, 32425 Minden

206,5 r Leteln

208,4 r Kiesgrubeneinfahrt

208,5 l Todtenhausen, auf dem hohen Ufer eine der Windmühlen des westfälischen Mühlenkreises Minden-Lübecke, insgesamt sind 41 Wind-, Wasser- und Rossmühlen restauriert worden.

209,8 r Wietersheim, l Steg der Ruderriege des Petershäger Gymnasiums, Gasthaus „Graßhoff“, 500 m entfernt vom Ufer vor dem Heisterholzer Forst (B61)

211,6 l Dampfziegelei Heisterholz

212,7 l Betonschräge zum Barken ein- und aussetzen, Park- und Rastplatz; Gaststätte und Hotel „Morhoff“ in 1 km Entfernung

213,0 Grenze der WSA-Bezirke Minden / Verden Tel. 04231 898-0

213,5 r des –Kanals der Staustufe Petershagen, Tel 0571 6458 1722 (Schleusenzentrale Minden). Flussarm 11,1 km, Durchstich 8,4 km, Ruderboote werden mit der Großschifffahrt geschleust. l Flussarm, r , im Lauf der Weser bleiben bis zur Bootsgasse

214,0 Oberhalb Petershagen nach r Einfahrt in Vorhafen der Bootsgasse Petershagen mit Verschluß und Ampelregelung – Einfahrtsweite 2 m, Gassenweite 1,3 m; die durchfahrt für Ruderboote ist verboten – siehe Tafel mit Anweisungen. Es kann jedoch unbesetzt getreidelt werden. Es empfiehlt sich, das Steuer wegen der Stahlkante am Ende der Gasse herauszunehmen, alles Material ins Boot zu legen, das Boot nach unten zu führen und dort festzuhalten, bis das Wasser nach zugehen des Verschlusses abgelaufen ist. Dann kann im Unterwasser gefahrlos eingestiegen werden. Dabei empfiehlt es sich, einen Posten aufzustellen, der verhindert, dass nachfolgende Wassersportler oder auch Kinder vom danebenliegenden Campingplatz den Verschluss erneut bedienen. Wegen Betrieb der Bootsgasse Nachfrage unter Tel. 05705 601 möglich – über Winter vom 15.10. bis 1.4. außer Betrieb

214,2 zwei fest verankerte Aalfangboote. Durchfahrtsseite beachten! Bis km 224,1 kein Stau sondern freie Strömung

Bild Aalhammen

214,8 r der Bückeburger Aue

215,3 l Petershagen, r ehemaliges Fährhaus, i und r Ein- und Aussatzstellen für Barken.

215,6 Strassen-

215,7 l Pegel Petershagen

217,9 r Jössen

218,5 gelegentlicher Übungsplatz der Bundeswehr, bei Übungen Vollsperrung der Weser, Auskunft erteilt WSA Verden

220,8 l Kiesverladestelle Lüssen

221,1 r Kiesgrubeneinfahrt

222,4 r Windheim, l Hävern, l und r alte Fährstelle Windheim, Ein- und Aussatzstelle für Barken

224,1 r –Unterkanal der Staustufe Petershagen ! auf Schifffahrt achten !

224,4 r Döhren

227,7 l Buchholz

228,7 r der Gehle, r Ilvese

231,4 l –Kanal der Staustufe Schlüsselburg, Flußarm 7,4 Km, Durchstich 3,6 Km, r halten, in der Weser bleiben, Naturschutzgebiet Schlüsselburg, anlegen und Zelten verboten. In der Zeit vom 15. Oktober bis 15. April ist der Weserbogen aus Naturschutzgründen total gesperrt. In dieser Zeit können nur der –Kanal und die Schlüsselburg zur Durchfahrt benutzt werden. Tel 0571 6458 1722 (Schleusenzentrale Minden), Schleusenbetriebszeiten: Mo- Sa 6.00 - 22.00 Uhr, So und an Feiertagen 8.00 - 11.00 Uhr

232,1 Landesgrenze Nordrhein-Westfalen / Niedersachsen

233,5 r Heimsen, Heringsfängermuseum

236,3 r Gut Neuhof

236,6 l oberhalb Schlüsselburg, in den Fischgraben einfahren,! Vorsicht ! kurz nach der Einfahrt auf Stahlpfähle für Schott achten, graben ist schmal, Stechpaddel benuten, - Bootsschleppe Schlüsselburg, r im Fischpaßzulauf oberer Betonanleger, Aussteigen und Bootswagen von seinem Standort jenseits der strasse holen, Wagen kann unter das Boot ins Wasser gefahren werden, Bootstransport über Betonpiste, An der Strasse sind die Betonpisten mit Pfählen abgesperrt, Ein Pfahl muss entfernt werden, da sonst die durchfahrt zu eng ist, ! Achtung Strassenkreuzung , Strassenverkehr ! Betonpiste verläuft im Unterwasser in Richtung , Bootswagen wieder an seinen Standort zurückbringen, bei Ausfahrt auf starke Strömung achten und Betonkante links in der Ausfahrt. Hinter dem zwei Aalfänger fest verankert, jeweils auf Durchfahrtseite achten !

236,7 l Schlüsselburg mit ehemaliger Fluchtburg der Mindener Bischöfe, jetzt Heimatmuseum, vom Wehrbereich recht kürzeste Entfernung zum Kloster Loccum, ehemaliges Zisterzienserkloster, heute evangelische Akademie

238,8 l des –Unterkanal der Staustufe Schlüsselburg

241,1 l Kiesgrubeneinfahrt, Bademöglichkeit

242,3 Strassen- Stolzenau B441 und B215

242,9 l Kanu und Segelclub Stolzenau, Schulstrasse 1a, 31592 Stolzenau, Tel. 05761 3610

243,0 l Stolzenau

243,4 l Pegel Stolzenau, , Gasthaus „Weserlust“

243,5 l Schutzhafen, Einfahrt zum Ruderclub Stolzenau am Ende des Hafens, Am Weserufer 27, 31592 Stolzenau, LU, BU, , Anmeldung erforderlich

http://www.ruderclub-stolzenau.de/

Schülerruderriege Gymnasium Stolzenau

http://www.gymnasium-stolzenau.de/

248,4 l „Robert Frank“, Querströmung

248,4 r Umschlaghafen des „Robert Frank“

249,3 r WSV Landesbergen

http://www.wsv-landesbergen.de/

250,0 Strassen- Landesbergen

250,9 r –Kanal der Staustufe Landesbergen, Tel 0571 6458 1722 (Schleusenzentrale Minden), Flußarm 2,6 Km (es fehlen die Fluß-Km 252,5 - 254,6, da der Wellier Bogen bei Bau des Staus abgeschnitten worden ist). Durchstich 2,2 Km, l halten, im Fluss bleiben Richtung

251,9 r Einfahrt zum Vorhafen der Bootsgasse, Anfahrt zum Steg r, Bootsgasse ist für ruderboote gesperrt, es kann jedoch getreidelt werden, siehe Beschreibung Bootsgasse Petershagen, aber Vorsicht, da an den seiten der Bootsgasse kein Gummifolienschutz angebracht ist und Absätze in den Betonfugen sind, gegebenenfalls Bootswagen benutzen. Unterhalb Aalfangboot, Durchfahrtseite beachten!

252,0 Landesbergen, r

252,5 r -Unterkanal Landsbergen

256,1 l Liebenau

256,3 l Ladestelle, ! Schifffahrt ! Am rechten Ufer bleiben!

259,5 r Leeseringen, an alter Fährstelle Ein- und Aussatzstelle für Barken

260,3 – 261,6 r Waldufer auf Heidemoräne

261,0 r Ölpier, militärische Verladestelle für gefährliche Güter

263,1 l der großen Aue, 1,2 Km aufwärts bei der zweiten r Landgasthaus (200 m)

263,2 r Einfahrt Kiesgrube Schäferhof

264,4 – 264,8 r Buhnen

266,6 r ehemaliger Pionierhafen, scharfer Weserbogen! Schifffahrt, Gegenverkehr!

267,0 l Ufer flach!

267,2 Nienburg, DJH, Freibad, r des Steinhuder Meerbachs, des Rudervereins Nienburg, bw, Mühlentorsweg 2a, 31582 Nienburg, Tel. 05021 4109, LU, BU, ZP. Im gleichen Haus Ruderriege der Albert-Schweitzer-Schule. Hotel „Weserschlösschen“ mit Theater

http://www.rv-nienburg.de/

267,6 Fussgänger-

268,1 Strassen- Nienburg – Bremen, l Getreideumschlag

268,2 r Pegel Nienburg

268,5 r Hafen, WSA, Wasserschutzpolizei, des KC Nienburg

269,3 r Verladehafen der Kali-Chemie, l Kiesumschlag, Schifffahrt!, zuerst r, dann l halten

269,6 Wendestelle Schifffahrt

269,8 Strassen- B6 Bremen – Hannover

271,7 Eisenbahn-

272,0 l Kiesumschlagstelle

274,6 Einfahrt Mehlberger Sportboothafen, ehemalige Kiesgrube

275,6 l -Oberkanal der Drakenburg. Flussarm 10,8 km, Durchstich 4,4 Km, Hinweisschilder auf der Landzunge unbedingt beachten. danach Fahrtrichtung festlegen. benutzen.

277,8 Drakenburg, Tel 0571 6458 1722 (Schleusenzentrale Minden) mit Strassen-br, l Bootsgasse nur für Kanus. UMT von Ruderbooten nur sehr schwer möglich.

277,8 r Drakenburg

278,9 r Pegel Drakenburg : NNW 180, MW 372, HHW 887

282,0 r Rohrsen

286,0 l Sebbenhausen, Fähre Sebbenhausen

286,3 l -Unterkanal Drakenburg, Schifffahrt!

288,7 l Schweringen, einzige Tiefseil-Gierfähre auf der Weser. Hier liegt mitten im Strom eine große Tonne verankert. Dahinter pendelt – gieren – zwei Kähne, über die das Seil der am Emde befestigten Wagenfähre läuft. Um nicht beim Passieren auf die zum teil unter Wasser hängenden Trossen zu kommen, muss man auf die Seite fahren, auf der sich die Fähre gerade nicht befindet. Ist die vielbenutzte Fähre in Betrieb, darauf achten, nach welcher Seite diese fährt. , Gasthaus „Zur Weserpforte“ 500 m.

288,8 Panzerfurt

290,5 Schiffswendestelle, Kiesumschlag

292,0 Eystrup, Badeanstalt (500m)

295,5 r Reiherkolonie „Alhuser Ahe“

297,0 r Gut Sande (200 m), 2 Km nach Bücken, sehensw ehemalige Stiftskirche, 12. Jahrhundert.

298,2 l Bootshafen, WSV Hoya, Stettiner Strasse 39, 27318 Hoya, Tel. 04251 2510.

298,7 l Schutz- und bauhafen der WSA

298,8 Eisenbahn-, r Ruderverein Hoya, bw, Hasseler Steinweg, 27318 Hoya,LU,BU,

http://www.rvhoya.de/

298,9 Strassen- Hoya, alte Grafenstadt mit Schloss, Fusswanderung nach Bücken, Vilser Holz, Heiligen Berg.

303,5 r Drübber Holz mit den gehöften Drübber

304,4 Wasserübungsplatz!

305,2 r Barme, Pionierhafen, Gasthaus „Weserlust“,

307,8 r Dörverden, Gasthaus Heußmann

308,4 r -Oberkanal der Staustufen Dörverden, Tel. 04234 1358. Flussarm 6,5 Km, Durchstich 2,8 Km. Hinweisschilder auf der Landzunge beachten. Weiterfahrt in -Kanal. Zwischen den -Kammern anlegen. Bootswagen wird elektisch die steile Böschung hinunter gefahren. Boot aufschwimmen lassen, vorsichtig anheben, (Achtung bei A- und D-Booten, Bootswagenauflage sehr schmal). Mit schienengeführtem Bootswagen ca. 200 m Landtransport. Beim Einsetzen im Unterwasser muss das Boot vom Bootswagen geladen werden. Bootswagen zurück an seinen Standort.

309,3 Aalhamen! Durchfahrtseite beachten

310,2 r Lohof, Wasserübungsplatz

314,4 r des -Unterkanals Dörverden

316,3 Gasthaus „Zur Fähre“

317,0 l Dahlhausen

322,3 r Groß Hutbergen, r Kiesverladestelle

323,2 Strassen-

324,9 l Ritzenbergen

326,4 r der Aller, Reiherkolonie. 6 Km aufwärts bei Aller-Km 111,5 Verdener Ruderverein

http://www.verdener-rv.de/

327,0 r Eissel

327,7 r -Oberkanal der Staustufe Langwedel, TTel 0571 6458 1722 (Schleusenzentrale Minden), Flussarm 11,5 Km, Durchstich 8,1 Km, l halten, im Flussbett bleiben

329,4 Langwedel mit Strassen-, r Bootsschleppe, Länge der Schleppe 200 m, leichter Bootswagen. ! Böschungssteine im Unterwasser, Bootswagen bitte an seinen Standort zurückbringen.

331,2 l Intschede

331,3 l Pegel Intschede : NNW 134, MW 267, HHW 746

333,0 r Gasthaus, , WSV Drosselhof

336,2 l Nottorf, r Hagen-Grinden, Gasthaus, Wasserübungsplatz der Bundeswehr und des THW

339,0 – 340,0 r Badener Berge, letzter Geestrücken an der Mittelweser, mehrere Gasthauser, weiter Blick in die Wesermarsch

339,3 r des -Unterkanals Langwedel, l Strand, , Gasthaus „Fährhaus Meyer“, r Pegel Baden

340,0 r Hafen der Bundeswehr, Wasserübungsplatz

340,9 Strassen- Achim – Uesen, r Sand- und Kieshafen, l -Liegeplatz, Gasthaus, des WSV Achim-Thedingshausen

344,2 l der Eiter

346,6 l Horstedt, Gasthaus „Fähre“

352,0 l , r 300 m Gasthaus

353,5 Grenze der WSA Verden / Bremen, Tel. 0421 5378-0

354,9 r Landesgrenze Bremen - Niedersachsen, ab hier Landesgrenze in der Flussmitte

355,2 l Yachthafen Wieltsee,

355,9 l Dreye, Schutzhafen

357,2 Eisenbahn- Bremen - Osnabrück, ESV Bremen,

357,6 l Einfahrt Winkler See, ca. 1300 m Landtransport zur Ochtum Km 4

358,5 Autobahn- Hansalinie

358,8 – 361,6 r Bremen-Hemelingen, Industrievorort

359,2 r Marina Oberweser, Gasthaus „Zum Schlut“,

359,3 r Baggersee, Einfahrt verboten

359,4 – 364,3 l Bremen-Habenhausen

359,5 l Sportboothafen, WSV Hemelingen, Anschrift: G. Grotheer, Hemelinger Heerstr. 194, 28309 Bremen

359,9 r Einfahrt Hegemannsee

360,3 r Einfahrt Sporthafen Hemelingen

360,7 r Fuldahafen

360,4 l Sportboothafen, Oberweser SV

361,2 r Werrahafen

361,5 r Allerhafen, Rolandwerft, l -Kanal Bremen-Hemelingen, hier einfahren und auf entgegenkommende Schiffe achten!!

362,0 Bremen-Hemelingen, Tel. 0421 446348, zum ????

362,8 r Pegel Bremen-Hemelingen, r zum wehr

363,0 Strassen- Habenhausener Brücke, r Pauliner Marsch, Peterswerder, l Stadtwerder (Deichvorland)

363,1 l Anleger für Schleusenanmeldung

364,5 r Sportboothafen SV Weser

364,7 r Weserstadion, Freibad

365,4 Sielwall-Fähre Personenfähre!! r anschließend -Liegeplätze

365,8 l Post SV Bremen (Bremer SPORT-CLUB), bw, Werderstr. 66, 28199 Bremen, Tel. 0421 550081, LU, BU,

http://www.postsvbremen.de/

365,9 l Bremer Ruderclub Hansa, bw, Werderstr.64, 28199 Bremen, Tel. 0421 532957, LU, BU,

http://www.brc-hansa.de/

366,1 l Bremer Ruderverein von 1882, Werderstr. 60, 28199 Bremen, Tel. 0421 532950, LU, BU,

http://www.bremer-ruderverein.de/

366,2 l Wasserkunst, ehemaliges Wasserwerk

366,4 l Seefahrtsschule

366,5 r -Liegeplätze, l Zentrale der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger ( DGzRS), Verwaltung und Reparturbetrieb

366,7 Strassen- Wilhelm-Kaisen-Brücke, Bremen, Grenze zur Seeschifffahrtsstrasse Unterweser, weiter siehe Unterweser von Bremen bis zur Mündung

mittelweser_von_minden_bis_bremen.1370551977.txt.gz · Zuletzt geändert: 2013/06/06 22:52 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge