Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

naturschutzgebiet_ruedesheimer_aue

Naturschutzgebiet Rüdesheimer Aue

Gebietstyp: FFH-Gebiet, das Teilmenge eines VR-Gebietes ist

Größe: 5,677 ha Höhe über NN Min: 78 m

Länge: km Max: 84 m, Mittlere: 81,0 m

Landkreis 06.439 Landkreis Rheingau-Taunus-Kreis, 100%

Naturraum 237 Ingelheimer Rheinebene D53 Oberrheinisches Tiefland

Kurzcharakteristik Rheininsel, bestehend vor allem aus Sukzessionsflächen (ehemals landwirtschaftl. genutzt. Flächen, Obst- und Gemüseanbau), Auwald-Resten, Sandbänken und Schlickflächen

Begründung Überregionale Bedeutung als Trittstein für rastende und überwinternde Wasservogelarten! Wertvoller Standort für die äußerst selten gewordene Auwald-Vegetation

Gefährdung Erholung und Freizeit (Angelsport, Lagern, Baden, Grillen etc.)

Entwicklungsziele

Pflegepläne Sicher. u. Erh. des Weich- u. Hartholz-Auenwaldes durch Auszug nichtstandortheimischer Baumarten, z.T. zulassen von Sukzess. im Bereich der Hochstauden-flächen

Eigentumsverhältnisse: 81 % Bund 19 % Kommunen

Bemerkungen Europareservat und Ramsargebiet (vgl. NSG 'Mariannenaue' NATURA-Nr.: 5914-401)

Schutzstatus

EGV Rüdesheimer Aue deckungsgleich Status: bestehend Fläche: 5,677 ha

ER Rheinauen Bingen-Erbach umfassend Status: bestehend Fläche: 475 ha

NSG Rüdesheimer Aue 439003 deckungsgleich Status: bestehend Fläche: 5,677 ha

NSG Status: Fläche: 29 ha

RAM Rhein zwischen Eltville und Bingen umfassend Status: bestehend Fläche: 475 ha

Lebensraumtypen nach FFH-Richtlinie (mit Daten zur Berichtspflicht)

  • 91E0 Auenwälder mit Alnus glutinosa und Fraxinus excelsior (Alno-Padion, Alnion incanae, Salicion albae)

Weichholzauenwald mit weitgehend ungestörter Überflutungsdynamik 1 ha 1983

  • 91F0 Hartholzauenwälder mit Quercus robur, Ulmus laevis, Ulmus minor, Fraxinus excelsior oder Fraxinus angustifolia (Ulmenion minoris), Hartholzauenwald mit weitgehend ungestörter Überflutungsdynamik 2 ha 1983

Biotopkomplexe (habitat classes)

Binnengewässer 79 %

Grünlandkomplexe mittlerer Standorte 13 %

Laubwaldkomplexe (bis 30 % Nadelbaumanteil) 6 %

anthropogen stark überformte Biotopkomplexe 2 %

Flächenbelastung/Einflüsse

Angelsport, Angeln innerhalb Einfluß neutral / Intensität mittel 10%

Camping- und Caravanplätze innerhalb Einfluß negativ / Intensität mittel 100%

Wassersport innerhalb Einfluß negativ / Intensität mittel 10%

Arten der Anhänge FFH-Richtlinie und Vogelschutz-Richtlinie

Alcedo atthis Eisvogel Überwinterungsgast 1-5 1998

Cygnus cygnus Singschwan wandernde/rastende Tiere selten 1980

Mergus albellus Zwergsäger Überwinterungsgast selten ~ 20 1980

Milvus migrans Schwarzmilan Brutnachweis 1-5 1980

Pandion haliaetus Fischadler wandernde/rastende Tiere 1-5 1998

Philomachus pugnax Kampfläufer wandernde/rastende Tiere sehr selten ~ 5 1980

Anas crecca Krickente wandernde/rastende Tiere häufig 1980

Anser anser Graugans wandernde/rastende Tiere selten 1980

Anser fabalis Saatgans wandernde/rastende Tiere selten 1980

Aythya ferina Tafelente wandernde/rastende Tiere häufig 1980

Aythya fuligula Reiherente wandernde/rastende Tiere häufig 1980

Anser albifrons Bläßgans wandernde/rastende Tiere selten 1980

Bucephala clangula Schellente wandernde/rastende Tiere häufig 1980

Mergus merganser Gänsesäger wandernde/rastende Tiere häufig 1980

Mergus serrator Mittelsäger wandernde/rastende Tiere vorhanden 1980

Tringa totanus Rotschenkel wandernde/rastende Tiere vorhanden 1980

Vanellus vanellus Kiebitz Brutnachweis vorhanden 1980

Artengruppe Vögel

Actitis hypoleucos Flußuferläufer vorhanden, 1980

Ardea cinerea Graureiher 51-100, ~ 70 1997

Calidris alpina Alpenstrandläufer vorhanden, 1980

Calidris ferruginea Sichelstrandläufer vorhanden, 1980

Phalacrocorax carbo Kormoran 51-100, = 43 1999

Podiceps cristatus Haubentaucher häufig, 1980

Podiceps grisegena Rothalstaucher vorhanden, 1980

Artengruppe Fische

Rhodeus sericeus amarus Bitterling sehr selten, ~ 20 1984

Artengruppe Schmetterlinge

Plebejus argus vorhanden, 1983

Artengruppe Mollusken

Unio pictorum Gemeine Malermuschel vorhanden, 1983

Artengruppe Höhere Pflanzen

Ulmus minor Feld-Ulme vorhanden, 1983

naturschutzgebiet_ruedesheimer_aue.txt · Zuletzt geändert: 2008/05/06 13:57 von krutzke

Seiten-Werkzeuge