Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

nebel

Nebel

Bearbeiter: Köhler, Roland, Olympischer Ruder-Club - 2016

Die Nebel entspringt östlich der Sternberger Seenlandschaft im Naturpark Nossentiner-Schwinzer Heide. Ihre Quelle liegt etwa 13 km nördlich von Malchow in der Gemeinde Hohen Wangelin im Malkwitzer See.

Dabei fließt sie zuerst durch kleinere Seen (Hof-, Orth- und Linstower See), unterquert danach die A 19 und fließt durch den Krakower See, um diesen in seinem Nordostzipfel wieder zu verlassen. Von dort fließt sie in nordöstlicher Richtung in das Nebeltal, ein Durchbruchstal, in dem der Fluss eine Endmoräne in einer mittelgebirgsartigen Landschaft durchbricht. Dort steht auch die Wassermühle Kuchelmiß, die bereits 1558 erbaut wurde; sie ist heute Baudenkmal und Museum.

Nach Passieren der Stadt Güstrow fließt die Nebel einerseits in ihrem alten Flussbett recht windungsreich und etwas südlich des Bützow-Güstrow-Kanals in Richtung Westen. Andererseits teilt sie sich die restliche Strecke aber auch mit diesem Kanal und mündet bei Bützow in die Warnow.

Die Breite der Nebel und die UMT-Stellen lassen eigenlich nur D2m zu.

0,0 Beginn der ruderbaren Strecke an der B103/B104 bei Klueß, davor ist das Befahren der Nebel verboten

0,2 l der Lößnitz

0,9 Wege-

2,3 Wege- Natur- und Umweltpark Güstrow, r Priemerburg

http://www.nup-guestrow.de/

2,9 Straßen- B103/B104

4,6 Wege- in Güstrow

5,0 Phillippsweg und Fischtreppe, UMT

5,5 Straßen- Liebnitzstrasse

5,6 Straßen- Am Mühlentor

6,0 Straßen- Kronhagener Weg

6,3 Straßen- Bahnhofsbrücke, l Innenstadt Güstrow

6,5 Wege- Bützower Strasse

6,8 Straßen- Am alten Hafen

8,0 Ende Güstrow

8,7 r Neu Strenz

9,6 Neu-Strenz, ehemalige , UMT, l der Nebel aus dem Güstrow-Bützow-Kanal, die Nebel ist naturbelassen und im Sommer stark verkrautet, Kanalstrecke wird empfohlen

9,7 Klapp- Lüssow, Beginn des Güstrow-Bützow-Kanals

11,2 Kanal-, r Klein Schwiesow

http://www.amt-guestrow-land.de/images/pdf/Grossschwiesow/InhaltsverzeichnisNeu.pdf

14,3 l Rast- und Wanderplatz am alten Hafen in Höhe von Gülzow

15,6 ehemalige Zepelin, jetzt , UMT, r Zepelin

16,8 Straßen- Zepelin

18,2 ehemalige Wolken, jetzt , UMT, In der Kammer sind 2 Turbinen zur Stromerzeugung untergebracht

18,3 Straßen- Wolken

18,5 l der Nebel in den Kanal

19,3 Straßen- L14 Wolken - Bützow

19,5 Eisenbahn- Rostock - Schwerin / Bützow - Güstrow

21,0 der Nebel in den Umflutkanal Bützow, l zum Wehr, geradeaus zur Warnow

21,5 des Umflutkanals in die Warnow bei Km 21,5, meist durch Fischreuse verstellt, Durchfahrt aber möglich, l zum Hafen Bützow, r zum Bützower See

nebel.txt · Zuletzt geändert: 2016/01/31 00:35 von michael.stoffels

Seiten-Werkzeuge