Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

niegripper_verbindungskanal

Niegripper Verbindungskanal

Die Neue Schleuse wurde zusammen mit dem Schiffshebewerk Rothensee nach zweijähriger Bauzeit im Jahre 1938 in Betrieb genommen. Sie dient dazu, Schiffe auf dem direkten Weg von der Elbe aus Richtung Norden in den Elbe-Havel-Kanal zu führen. Dazu passieren die Schiffe den 1,8 km langen Niegripper Verbindungskanal nordöstlich von Magdeburg. Die Bedeutung der Schleuse hat mit der Eröffnung der Trogbrücke über den Mittellandkanal stark abgenommen. Die Schleusenkammer ist 167,60 lang und 12,20 m breit, der Baukörper besteht aus Stahlbeton, die Kammerwände sind verankerte Stahlspundwände und die Schleusentore sind aus Stahl gefertigt.

0,0 aus der Elbe bei Km 343,8

0,5 l Sportbootanleger mit Wechselsprechanlage zur Schleusenwarte

0,7 Niegripp, Hubhöhe 1,4 - 5,1 m

0,8 Straßen- Hohenwarthe - Niegripp

1,8 r Beginn des Mittellandkanal von Süllfeld bis Magdeburg , l Beginn des Elbe-Havel-Kanals, Anleger vor der Schleuse Hohenwarte

niegripper_verbindungskanal.txt · Zuletzt geändert: 2014/04/05 16:57 von krutzke

Seiten-Werkzeuge