Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

obere_havel

Obere Havel bis zur Spreemündung

Bearbeiter :

Michael Lade, 10365 Berlin

Dr. Wolfgang Krutzke, 18055 Rostock

Heike Rodenburg, 35460 Staufenberg

Die Havel entspringt im Müritz-Nationalpark. Quellsee ist der Middelsee. Die Havel ist ruderbar mit Zweiern für erfahrene Wanderruderer ab Pagelsee, wo es am Nordufer an einer Badestelle eine gute Einsatzstelle gibt und auch einen Stellplatz für den Bootsanhänger. Zelten ist an dieser Stelle nicht erlaubt. Die Havel ist bis zum Useriner See eng und verlangt von Steuerleuten und Mannschaft einiges Geschick. Im Sommer ist hier mit einer größeren Anzahl von Kanuten zu rechnen, da sich an verschiedenen Orten professionelle Kanu-Verleiher niedergelassen haben. Die erste Strecke ist für Motorboote gesperrt. Der Fluss verbindet mehrere Seen miteinander - Pagelsee, Zotzensee, Jäthensee, Görtowsee, Zierzsee, Useriner See, Großer Labus See. Die Seeein- und ausfahrten sind schlecht oder gar nicht gekennzeichnet. Die Fahrt geht durch den Müritz-Nationalpark und Anlande- und Befahrensverbote sind strikt einzuhalten. Ab Neustrelitz und Zwenzow sind die Gewässer Bundeswasserstrasse und normal beruderbar.

Schleusenzeiten (mit Ausnahme Schleuse Zwenzow)

April bis September täglich 7.00 – 20.00 Uhr Oktober bis November 8.00 – 16.00 Uhr in der übrigen Zeit keine Schleusung

106,5 Pagelsee, am Nordufer ein Sandstrand, gute Einsatzmöglichkeit, Strassenverbindung hierher

106,0 enge Holz-

105,5 Ende des Pagelsees

104,8 in den Zotzensee

103,8 Ende des Zotzensee

102,9 niedrige Wege-

102,5 Babke, UMT, Bootsschleppe, OW r Einsatzmöglichkeit am Parkplatz, Imbiss

102,0 Straßen-, sehr niedrig, ! Flaggenstock !

101,3 in den Jäthensee, NSG nur die direkte Überquerung ist gestattet, angekündigte Bojenkette zur Markierung der Fahrstrecke ist nicht vorhanden

100,2 Ausfahrt aus dem Jäthensee, ! enger Wasserlauf !

100,1 zum Jamelsee, nicht für Ruderboote FB

99,5 Straßen-, r Kakeldütt, l Blankenförde mit Dorfkircke von 1702, Wasserwanderrastplatz, Gaststätte

98,3 in den Görtowsee, Fußgänger-, Weiterfahrt nach rechts, NSG, keine Bojenkette, schlechte Sicht auf Ausfahrt-Raute

96,0 in den Useriner See, Tauchgewässer, links zum Kramssee, der jedoch für alle Sportboote gesperrt ist, mehrere , weiter in südliche Richtung

94,0 l Userin

93,8 l vorgelagerte Insel, r

92,8 Ausfahrt aus dem See in die Havel (Floßkanal)

92,7 Straßen-

92,5 Userin/Zwenzow Floßschleuse, 3,5 x 65 m, Hubhöhe 1,3 m, Bootsschleppe, Schleusenzeiten: Mai – September täglich 8.00, 12.00 und 16.00 Uhr, April und Oktober werktags 8.00 und 14.00 Uhr, in den Groben Labussee, weiter in östlicher Richtung, südlich 4 Km bis Ende kleiner Labussee, , r Zwenzow, Gaststätte, , Anlegemöglichkeit

91,0 Ausfahrt aus dem Großen Labussee in die Havel, ab hier Kilometertafeln an der Bundeswasserstraße

89,9 Straßen-, r Klein-Quassow

87,9 Eisenbahn- Mirow – Neustrelitz

87,2 in den Woblitzsee, r Havelberge, BU, Gaststätte, l zum Kammerkanal und weiter nach Neustrelitz (8 Km)

85,5 l Below

83,0 r Wesenberg, SV Union Wesenberg, Kanu, Anschrift : 17255 Wesenberg, Jungfernsteg 46, Tel. 039832 20311

82,6 in die Havel

82,5 Straßen- B198 Wittstock – Neustrelitz

81,6 Wesenberg, 6,6 x 55,6 m, Hubhöhe 2,4 m, Tel. 039832 20124, r Bootsschleppe

80,9 r Schwaanhavel, nach 50m l Weiterfahrt auf Schwaanhavel, aber ab hier sehr eng für Ruderboote und im Sommer verkrautet, 7 Km über Plätlinsee bis Wustrow, r Havel-Altarm 1000 m FB

78,4 Wege-, l Ahrensberg

78,3 in den Drewensee, 5 Km bis Ende Drewensee, mehrere ZP mit Anlegemöglichkeiten, Gaststätten

77,6 Einfahrt in den Finnowsee, Straßen- (überdachte Holzbrücke)

75,8 Einfahrt in den Wangnitzsee, See ist für Motorboote gesperrt, Länge des Sees 2,5 Km, mit Inseln Fischerwerder und Neuendorfer Werder, keine am See, Weiterfahrt in südliche Richtung

75,3 Durchfahrt zum Großen Priepertsee

73,0 Straßen-, l Priepert

72,5 Einfahrt in den Ellenbogensee, r der Müritz-Havel-Wasserstrasse und zu den Rheinsberger Gewässern. Weiterfahrt l

72,3 l Marina Priepert

72,1 l Wasserwanderrastplatz Priepert

70,5 r Großmenow (C45)

69,2 Ende des Ellenbogensees

68,9 Einfahrt in den Ziernsee

68,0 l (C46), Weiterfarth nach rechts

67,1 Ausfahrt aus dem Ziernsee

66,7 Einfahrt in den Menowsee, l halten

66,5 Ausfahrt aus dem Menowsee

65,5 Straßen-, r Steinförde

64,6 r Steinhavel 41,9 x 5,3 m, Hubhöhe 1,6 m, Tel. 033093 32095, l Mühlen-, keine UMT

63,2 Einfahrt in den Röblinsee

62,5 kleine Insel

62,0 l

61,4 Ende des Röblinsees

61,3 Eisenbahn- Neustrelitz – Berlin

60,9 Fürstenberg-H

60,8 Straßen- Fürstenberg-H

60,7 Fürstenberg/H 46,0 x 11,0 m, Hubhöhe 1,7 m, Tel. 033093 32244, an dieser Schleuse ist in den Sommermonaten mit längeren Wartezeiten zu rechnen, keine UMT

60,6 Einfahrt in den Baalensee

60,1 Fußgänger-, Einfahrt in den Schwedtsee, geradeaus DJH, Nationale Mahn- und Gedenkstätte des ehemaligen Frauen-Konzentrationslagers Ravensbrück

59,8 Ende des Schwedtsees, Beginn der Siggelhavel

58,2 ehemalige Eisenbahnfähre nach Ravensbrück

57,6 Einfahrt in den Stolpsee

54,6 l in die Lychener Gewässer

54,1 r Ausfahrt in die Havel, l in 500 m

53,0 r Zootzen,

49,0 l Bredereiche mit Fachwerkkirche aus dem 17. Jahrhundert

48,0 l Wasserwanderrastplatz, Freibad, hier notfalls UMT

47,8 l Bredereiche 55 x 6,5 m, Hubhöhe 2,6 m, Straßen-, Tel. 033087 52223, r

42,2 l Regow, 43,6 x 5,5 m, Hubhöhe 1 m, Tel. 033087 523318, r , l Ufer bis zur Zaaren ehemaliger Truppenübungsplatz, nicht anlegen

39,9 Wege-

36,1 l Zaaren 44,3 x 5,6m, Hubhöhe 1,1 m, Tel. 03308 60400, r

35,3 l der Kramsbeek

32,6 l Schorfheide 51,5 x 5,6 m, Hubhöhe 0,6m, Tel. 0173 2030742, r

31,5 l in die Templiner Gewässer

26,5 r Abfluss aus den Wentower Gewässern, UFB

24,9 r in die Wentower Gewässer und zur Marienthal

24,6 l Burgwall, Gasthaus „Zur Fähre“ mit Anlegemöglichkeit

24,2 Straßen-

22,1 r Ziegeleipark Mildenberg, , Anmeldung für Gruppenführung Tel. 033307 310410, Anlegemöglichkeit in der Marina, Gaststätte

21,9 r Museumshafen

21,8 r alter Verladehafen

18,9 r Welsengraben, UFB

18,1 Eisenbahn- Oranienburg - Templin

17,3 l in den Perlauer Stich

16,9 mehrere Marina, dahinter Zehdenick, 9,5 x 44,9 m, Hubhöhe 3 m, Selbstbedienung, Schleusenzeiten: 1.4. – 30.9. 7.00 – 20.00 Uhr, 1.10. – 30.11. 8.00 – 18.00 Uhr, 1.12. – 31.3. 8.00 – 16.00 Uhr, r vor der WSC Zehdenick, BU,

15,9 Straßen- Zehdenick

15,7 Straßenzug-, aus Richtung Berlin nicht vor der Zugbrücke die Schleuse rufen, da Ruderer unter der Zugbrücke durchfahren können und dort die Schleuse rufen können

15,0 Straßen-

14,8 r Schnelle Havel, UFB, r und l Hafen, ab hier bis Km 0,0 kanalisierte Havel (Voßkanal) bis Km 11,5 beidseitig Steinschüttung, kein Anlegen

10,6 Wege-, l Krewelin

4,5 Bischofswerder, Schleusenzeiten wie Zehdenick, Straßen-

2,4 r Nebenarm, Einfahrt verboten

1,7 r des Nebenarms, Einfahrt verboten

1,5 ab hier bis Km 0,0 r Spundwand

0,9 Straßen-, l Liebenwalde

0,0 l Langer Trödel, nur wenige Meter FB, Baumhindernisse und am Ende zugeschüttet, Pläne zur Öffnung bestehen, Beginn des Malzer Kanal

46,8 = Km 0,0 Voßkanal

45,3 Liebenwalde, 10 x 50 m, Hubhöhe 2 m, Schleusenzeiten wie Zehdenick, im OW l Anlege- und Bootslagermöglichkeit

44,0 l Oder-Havel-Kanal, der Malzer Kanal wird als Havel-Oder-Wasserstraße weitergeführt = Km 40,5 der Havel, ! Berufsschifffahrt !

39,3 l Altarm

37,0 l Sportbootliegestelle Wittenberg, nur Privatgrundstücke, keine Anlegemöglichkeit

35,5 l Sportbootliegestelle Bernöwe, Gaststätte, begrenzte Anlegemöglichkeiten

32,4 r alter Malzer Kanal, Malzer Werft, nach 300 m keine Weiterfahrt, Öffnung zum Oranienburger Kanal angedacht

31,6 Personenfähre Grabowsee

29, 6 Eisenbahn- Oranienburg - Basdorf

29,5 l Hafen

29,2 l Anleger für Sportboote zur Anmeldung an der Schleuse ( Wechselsprechanlage ) und Ampel für Sportbootschleusung

28,6 l Lehnitz Hubhöhe 5,65 m, Tel. 03301/808010, Schleusenzeiten: Mo – Sa 6 – 22 Uhr, So + Feiertag 7 – 22 Uhr, Mitte Einfahrt zur Bootsschleppe (Lore auf Schienen)

28,2 Straßen- Oranienburg - Bernau

28,1 Beginn des Lehnitzsees

27,5 l Jugendherberge Lehnitz, Sandstrand

26,0 r ubw Oranienburger Wassersportverein, Eberswalder Str. 8, 16515 Oranienburg

25,5 Eisenbahn- Lehnitz

25,3 Straßen-, r Oranienburg, l Lehnitz

25,0 r Oranienburger Havel (ca. 2,8 km lang)

22,9 Havelhausener Strassen-

22,5 r Altarm (Pinnower See)

21,1 l Altarm

20,9 Borgsdorfer Strassen-

20,8 r zum Malzer und Oranienburger Kanal (zur Weiterfahrt in die Ruppiner Gewässer)

20,2 Autobahn- A10

19,9 l Altarm

18,7 l der Briese, Einfahrt zum ubw Grün-Weiß Birkenwerder

http://www.rudervereinbirkenwerder.de/

18,4 l Sportboothafen Hohen Neuendorf

16,9 Autobahn- A111 Hohenschöpping

16,6 r Gasthaus „Weißer Schwan“, Strasse zum Weißen Schwan 1, 167272 Velten, Tel. 03304 502483 , Anlegemöglichkeit

16,2 l Altarm

15,6 Eisenbahn- Hohenschöpping Berliner Aussenring

15,3 r Veltener Stichkanal (3,3 km lang)

14,9 – 13,6 r Verladestelle für Stahl-Walz-Werk

12,5 Straßen- Hennigsdorf

12,4 r ubw RC Oberhavel Hennigsdorf, Hafenstr. , 16761 Hennigsdorf, Tel. 03302 801362

http://www.ruderclub-oberhavel.de/

12,3 r Stadthafen Hennigsdorf

12,1 S-Bahn-

11,8 r Hafeneinfahrt

10,5 Beginn Nieder-Neuendorfer See

10,4 r Havelkanal

10,0 l RV“Preußen“, Alt-Heiligensee 12, 13505 Berlin, Tel. 030/4316886

http://www.rv-preussen.de/

9,0 l RC „Saffonia 08“, Fährstr. 16, 13505 Berlin, Tel. 030/4311652

8,1 l Einfahrt zum Heiligen See

6,1 r geschützte Badestelle „Bürgerablage“

6,4 Landesgrenze Brandenburg – Berlin

5,8 r

5,5 l ubw RC Tegelort, Schwarzspechtweg 42-44, 13505 Berlin, Tel. 030/4312740

http://www.rctegelort-berlin.de/

5,3 r Teufelssee-Kanal, Einfahrt verboten

4,6 Wagenfähre, l Aalemannkanal

4,1 Personenfähre

3,9 Beginn des Tegeler Sees

3,4 Ende des Tegeler Sees, l Pictogramm Abzweig Berlin-Spandauer Schiffahrtskanal (Hohenzollern-Kanal) , r Insel Großer Wall

3,1 r Maselakekanal

3,0 Straßen- Wasserstadtbrücke

2,8 Straßen- Spandauer Seebrücke

2,5 r Insel Kleiner Wall

2,3 r zum Nordhafen

2,0 r Insel Eiswerder, Kanusportvereinigung Havelbrüder

1,5 Straßen- Eiswerderbrücke, l ubw RK Brandenburgia, Elisabeth-Flickenschild-Str., 13599 Berlin, Tel. 030/3346558

http://www.ruderklub-brandenburgia.de/

0,6 Spandau Hubhöhe 1,75 m, Tel.Nr. 030/33080520, l UMT Lore auf Schienen

0,3 Straßen- Juliusturmbrücke, r Zitadellengraben, Slalomstrecke (Einfahrt verboten)

0,0 l der Spree, Anfang der Unteren Havel-Wasserstraße, Fortsetzung mit Havel von

obere_havel.txt · Zuletzt geändert: 2016/03/25 21:28 von michael.stoffels

Seiten-Werkzeuge