Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

spree_von_koepenick_bis_muendung

Spree von Köpenick bis Mündung

Bearbeiter :

Dr. Wolfgang Krutzke, 18055 Rostock

Hans-Peter Kozerski, 15848 Beeskow

32,7 = Km 0,0 der Müggelspree , l der Dahme, Dahme von Märkisch-Buchholz bis Mündung

31,4 Straßen- und Eisenbahn- Spindlerbrücke

31,2 l Ruderclub NARVA-Oberspree, Bruno-Bürgel-Weg 99, 12439 Berlin, Tel. 030 65264514, Spindlersfeld

http://www.sgnarva.ag.vu/

30,7 r Sport-Club Berlin-Köpenick, Nixenstr. 2, Berlin

http://www.scbk.de/

30,3 r Turngemeinde in Berlin von 1848 Ruderabteilung, Bootshaus an der Spree, An der Wuhlheide 192-194, 12459 Berlin-Köpenick, 8 Betten, LU, BU, Anmeldung bei Charlotte Schröder unter (0 30) 5 37 62 45 oder schriftlich: Zeppelinstr. 104; 12459 Berlin

http://www.tib1848ev.de/tib-wassersportzentrum/rudersport/

28,6 r Industriebau des ehemaligen Kabelwerk Oberspree, denkmalgeschützt

28,0 Straßen- Treskow-Brücke in Oberschöneweide, l Niederschöneweide

27,4 Straßen- Stubenrauchbrücke

26,6 Autobahnbrücke vorläufig „Spreebrücke“ (Südostverbindung SOV) am Britzer Kreuz

26,4 l des Britzer Verbindungskanals

26,3 l der Treptower Rudergemeinschaft, Neue Krugallee 219-231, 12437 Berlin

http://www.rudern-in-berlin.de/

24,5 r Klingenberg

24,2 zum Rummelsburger See, 3 Km bis Seeende

24,0 l Restaurant „Zenner“ und Insel der Jugend mit erster Stahlbetonbrücke Deutschlands (1915/16)

23,4 l Treptower Park mit sowjetischem Ehrenmal, r Kirche Stralau

22,0 Eisenbahn- Treptow, Straßen- Elsenbrücke

21,9 l Allianz Trep Tower

21,8 l Jonathan Borofskys Molecular Men Skultur

22,8 des Landwehrkanals

20,7 Straßen- Oberbaumbrücke, Beginn der Verkehrsregelung Innenstadt Berlin

19,3 Straßen- Schillingbrücke

18,7 Straßen- Michaelkirchbrücke

18,3 Straßen- Jannowitzbrücke

18,2 l Märkisches Museum

17,9 l des Kupfergrabens

17,8 Doppel- Mühlendammschleuse, Länge: 136 m, Breite Nordkammer: 11,75 m, Südkammer: 12,00 m, Hubhöhe: 1,51 m, Die Passage mit muskelbetriebenen Fahrzeugen ist wegen der schwierigen nautischen Bedingungen im Spreebogen nicht zugelassen. Für die Fahrt durch den Spreebogen gelten seit Anfang Januar 2003 neue Verkehrsvorschriften - Verkehrsregelung Innenstadt Berlin

17,3 Straßen- Rathausbrücke

17,1 Straßen- Liebknechtbrücke

17,0 Berliner Dom, dahinter Nationalgalerie

16,5 Eisenbahn- Museumsinsel, r Monbijoupark

16,3 des Kupfergrabens, Straßen- Nördliche Monbijoubrücke

15,9 Straßen- Weidendammbrücke, r Friedrichstadtpalast, l Admiralspalast

15,8 r der Panke (verrohrt)

15,7 Eisenbahn- Friedrichstraße

15,6 l Bundespresseamt, dahinter Jakob-Kaiser-Haus mit Abgeordnetenbüros

15,5 r RTL-Hauptstadtstudio

15,3 Straßen- Marschallbrücke

15,2 l Reichstag, Sitzungsgebäude des Deutschen Bundestages, Gedenkstätte für die an der Berliner Mauer Erschossenen

15,0 r Marie-Lüders-Haus, r Paul-Löbe-Haus mit Abgeordnetenbüros, verbunden mit der „höheren Beamtenlaufbahn“

14,8 Straßen- Kronprinzenbrücke

14,5 r zum Humboldthafen, daneben Hauptbahnhof, nach 150 m r des Berlin-Spandauer Schiffahrtskanals

14,4 Fußgänger-Gustav-Heinemann-Brücke

14,2 Straßen- Moltkebrücke

14,0 Unterquerung des Kanzlergartens am Bundeskanzleramt - Kanzlersteg

13,7 l „Haus der Kulturen“, ehemalige Kongresshalle, „Schwangere Auster“

13,1 Straßen- Lutherbrücke

13,0 Ende der Verkehrsregelung Innenstadt Berlin

12,7 Eisenbahn- Bellevue

12,5 Straßen- Moabiter Brücke

10,3 Straßen- Gotzkowskybrücke

9,1 Spreekreuz, l des Landwehrkanals, r des Charlottenburger Verbindungskanals

8,9 Straßen- Röntgenbrücke

8,7 Wege- Siemenssteg

8,3 Straßen- Caprivibrücke

7,8 Straßen- Schlossbrücke Charlottenburg

6,9 Eisenbahn- Jungfernheide, r zur neuen Charlottenburger und zum Westhafenkanal, l zur alten Charlottenburger

6,5 r zum Westhafenkanal

6,3 Sportboot- Charlottenburg, Nordkammer der alten Schleuse

6,7 Charlottenburg, Länge: 115,0 m, Breite: 12,50 m, Hubhöhe: 1,23 m, Tel. 030-34357120

Die zwei Sperrbojen hinter dem Sportanleger der neuen Schleuse haben ein rundes Verbotsschild und erlauben die Weiterfahrt zur alten Schleuse. Die alte Schleuse Charlottenburg ist wegen Personalmangel gesperrt und wird nur noch in wenigen Ausnahmen betrieben. Was weiter mit ihr weiter passiert weiß keiner so genau; die Umbaupläne mit einer Bootsschurre sollen irgendwann in ferner Zukunft umgesetzt werden. Ruderboote, die schleusen wollen, müssen an der Sportbootschleuse halten und sich entweder über die Sprechanlage oder Handy anmelden.

Achtung: Den Schleusenbereich vor der neuen Schleuse Charlottenburg dürfen wir nur nach Aufforderung durch das Schleusenpersonal befahren!!!

5,8 Autobahn- A100 Rudolf-Wissell-Brücke

4,5 Straßen- Rohrdammbrücke

3,0 Rohr- Reuter

2,5 Eisenbahn- Reuter

1,9 r Spreealtarm mit Entladestelle

0,2 l Ruhlebener Altarm

0,0 der Spree in die Havel von bei Km 0,0 der UHW

spree_von_koepenick_bis_muendung.txt · Zuletzt geändert: 2016/03/26 00:16 von michael.stoffels

Seiten-Werkzeuge