Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

templiner_gewaesser

Templiner Gewässer

Bearbeiter:

Frauke Wahrenholz, 30559 Hannover

Wolfgang Krutzke, 18055 Rostock

Die Erschließung der Templiner Gewässer erfolgte im Jahre 1745. Der 1894 bis 1896 gebaute Templiner Kanal verbindet in erster Linie den Templiner See östlich von Templin mit dem weiter westlich gelegenen Röddelinsee und weiter bis zur Mündung des Schulzenfließes. Das letzte gut 2 km lange Stück bis zur oberen Havel wird Templiner Wasser genannt. Zwei Schleusen, in Templin und kurz vor der Mündung des Schulzenfließes die Schleuse Kannenburg, sorgen für die Anpassung an den niedrigeren Wasserpegel der Havel.

Die Seeein- und Seeausfahrten sind gekennzeichnet.

Informationen zur Stadtschleuse Templin

0,0 der Templiner Gewässer aus der Obere Havel bei Km 31,5, Einfahrt in das Templiner Wasser

2,5 Einfahrt in den großen Kuhwall See

3,5 Einfahrt in den -Kanal von Kanneburg

3,7 Kanneburg, V-Profil, in der Mitte Halteseile, Tel. 033080/40638,

Betriebszeiten: 01.04. – 30.09. 7 – 20 Uhr, 01.10. - 30.11. 8 – 16 Uhr, 01.12. – 30.03. keine Betriebszeit, umtragen auf der Südseite möglich, Gasthaus Gartenlokal

4,0 Einfahrt in den Großen Lankensee

5,1 Beginn des Schulzenfließ

6,2 Einfahrt in den Röddelinsee

9,1 l Röddelin, Gasthäuse und Hotels

10,5 des Templiner Kanals

11,5 Eisenbahn- Templin - Lychen, heute Draisinenlinie

13,3 Stadt- Templin, 2005 erneuert, Straßen- Mühlendamm

14,3 r ehemaliges Joachimsthaler Gymnasium, Eliteschule der Hohenzollern, Anlegemöglichkeit, Einfahrt in den Templiner See

16,0 Ende des Templiner Sees, Beginn des Bruchsees, r zum Fährsee, l zum Gleuensee

Rechte Seite

16,5 Straßen- L217 Templin - Boitzenburg, hinter der Brücke Gasthaus Fährkrug, Beginn des Fährsees

19,0 r Insel, r nach 1300 m Ende des Fährsees an der Mittmersdorfer Chaussee, geradeaus zum Labuskesee

19,4 Einfahrt in den Labuskegraben, aus Naturschutzgründen gesperrt

21,0 Ende der Grabens, Einfahrt in den Labuskesee

21,8 Ende des Sees

Linke Seite

16,5 Beginn der Durchfahrt zum Gleuensee

17,0 Beginn des Gleuensees

18,2 zum Netzowsee, eng aber mit Zweier mit FB, eventuell staken

18,5 Ende des Gleuensees

http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_q&hl=de&geocode=&q=Templin&sll=53.1175,13.504492&sspn=0.317323,0.615921&g=Templin&ie=UTF8&hq=&hnear=Templin,+Uckermark,+Brandenburg&ll=53.126998,13.534727&spn=0.039657,0.07699&t=h&z=14

templiner_gewaesser.txt · Zuletzt geändert: 2014/12/14 09:49 von krutzke

Seiten-Werkzeuge