Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

walchensee_und_achensee_-_hinweise

Walchensee

Der vom Habitus her vergleichbare Walchensee (Kochel, BY) ist mit 16,3 km² zwar fast 4x so groß wie der Plan-/Heiterwanger See, doch für Bootswagengespanne nur sehr schwer zugänglich – allenfalls mit Einer/Zweier über den Campingplatz am SW-Ende. Auch sind die Thermik-Probleme deutlich größer: Da über lange Strecken nur schwer angelandet werden kann, ergäben sich zusätzliche Gefahren.

Achtung: Durch (unregelmäßige) Wetterereignisse hervorgerufene Starkwinde können auf den Gebirgsseen gefährlich werden: Örtliche Wärmegewitter bzw. der großräumige Föhn sind mithilfe der Wettervorhersage jedoch gut kalkulierbar!

Achensee (Österreich)

Auch der größte See Tirols, der Achensee (ca. +930 m ü. NN, 8,5 km Länge), ist wg. der nicht kalkulierbaren Starkwind-Problematik sowie der nicht immer sicheren Anlandemöglichkeit kein „bequemes“ Ruderrevier.

Hans-Joachim Schlehufer, 82383 Hohenpeißenberg 2018 (ohja7@t-online.de)

walchensee_und_achensee_-_hinweise.txt · Zuletzt geändert: 2019/10/19 18:24 von michael.stoffels

Seiten-Werkzeuge