Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

zwenkauer_see

Zwenkauer See

Bearbeiter:

Hans-Peter Kozerski, 15848 Beeskow

Dr. Wolfgang Krutzke, 18055 Rostock

Am südlichen Stadtrand von Leipzig, angrenzend an die Stadt Zwenkau befindet sich der ehemalige Tagebau Zwenkau. Hier wurde bis 1999 Braunkohle abgebaut. Geblieben ist ein bis zu 50 m tiefes Loch, welches bis ca. 2014 mit Sümpfungswasser aus den aktiven Tagebauen geflutet wird. Mit einer Größe von knapp 10 km² wird der See das größte Gewässer im südlichen Bereich des Leipziger Neuseenlandes. Er wird damit in die „Top 50“ Deutschlands aufrücken.

Lage: Südliche Stradtgrenze Leipzig und Westen Markkleebergs

Grösse: 970 ha Wasserfläche, 22 km Uferlinie, 172 Millionen m³ Wasser

Tiefe: bis über 48,5 m, + 113,5 m über N.N.

„Kap Zwenkau“ 2006 eröffnet

Beliebtes Ausflugsziel in der Nähe des entstehenden großen Hafens, dem Kap Zwenkau ist das bekannte dreistöckige Lokal „Kap Zwenkau“, in dem ein Modell der Förderbrücke AFB18, die früher im Tagebau Zwenkau Abraum verkippte und später leider gesprengt wurde, zu sehen ist. Die architektonische Gestaltung des Gebäudes ist einer Förderbrücke nachempfunden.

zwenkauer_see.txt · Zuletzt geändert: 2014/11/26 10:49 von krutzke

Seiten-Werkzeuge