Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

schweriner_seen

Schweriner Innen- und Außensee mit Heidensee, Ziegelsee und Burgsee

Bearbeiter:

Gerd-Rolf Blankenberg, 19057 Schwerin

Almut Gäbel, 19057 Schwerin

Die Beschreibung erfolgt von dem Abzweig des Störkanals = Km 20,0 der Bundeswasserstrasse Störkanal / Schweriner See aus. Entsprechend sind die Bojenlagen auf dem See zu sehen. Aus- bzw. Einfahrt sind durch weiße Lattenrauten gekennzeichnet. Der See ist durch den Paulsdamm etwa in der Mitte geteilt. (Im Sprachgebrauch Innensee und Außensee). Das gesamte Seegebiet und die Uferzonen sind Landschaftsschutzgebiet und FFH-Gebiet, das bedeutet im Groben : Betreten gestattet, Veränderungen in Flora und Fauna verboten.

Durch die Größe der Wasserflächen, dem stark wechselnden Untergrund und den zum Teil stark gegliederten Ufern ist die Windeinwirkung in jedem Fall zu berücksichtigen. An Windstärke 3 kann sich in bestimmten Seebereichen eine für Ruderer gefährliche Welle herausbilden.

Windrichtung und Wetterentwicklung sind auf dem See ständig zu beachten. Warneinrichtungen existieren nicht.

Wanderungen :

vom Schloss am Südufer des Schweriner Sees bis zum Störkanal

rund um den Pinnower See

vom Bahnhof Bad Kleinen entlang des Wallensteingrabens bis Bahnhof Dorf Mecklenburg

vom Bahnhof Bad Kleinen entlang des Westufers bis Schwerin

Touristenweg von Friedrichsthal entlang an vier Schweriner Randseen zum Schloss

Das bekannte Bootshaus am Franzosenweg wurde 2007/2008 abgerissen. Dann wurde dort für die BUGA 2009 eine Versorgungseinrichtung gebaut, die 2010 der Rudergesellschaft übergeben wurde und wieder zum Bootshaus umgewidmet wurde.

Innensee Südufer

20,0 Störkanal

21,0 Reppin, Landestelle hinter der Schilfecke, Badestelle, Aussichtsturm

21,5 Mueßer Bucht, Freilichtmuseum

23,0 Zippendorf, Strand, Barkeneinsatzmöglichkeit

24,8 Hafen des Schweriner Yacht-Club und des Schweriner Anglervereins

26,0 Schweriner Segelverein „Schlossbucht“

http://www.segelclub-schlossbucht-schwerin.de/

26,9 der Schweriner Rudergesellschaft, Franzosenweg 21, 10061 Schwerin, ÜN, BU, Gaststätte

http://www.schwerinerrudergesellschaft.de

27,0 r Schweriner Schloss

Innensee Ostufer

Steilufer, steinig

20,0 Störkanal

21,1 Raben-Steinfeld, , Landeplatz in der Bucht, Aussetzen Richtung Pinnower See und Warnow

23,0 Görslow

25,5 Leezen, Landemöglichkeit

31,0 Paulsdamm, Pauls-, Durchfahrt zum Außensee, Landemöglichkeit links im Hafen der Gaststätte „Seewarte“, Tel. 0385 561554, Ausfahrt zum Außensee an Westufer des Innensees orientieren

Innensee Westufer

0,0 Paulsdamm, Pauls-, Durchfahrt zum Außensee, Ausfahrt vom Außensee zum Innensee von Norden durch zwei Hochspannungsmasten erkennbar, bis Werdeecke nicht anlegen

4,0 Werderecke, Blick auf Schwerin

5,0 Stangengraben, Wasserschutzpolizei

6,0 Schweriner Seglevereine

7,0 Schweriner Schloss mit Anlegern der Passagierschifffahrt

8,0 Schlossumrundung über den Burgsee, Gelände der Bundesgartenausstellung 2009

Untiefen im Innensee, die auch Ruderbooten gefährlich werden können

- großer Stein zwischen Kaninchenwerder und Stangengraben

- Steine nördlich des Reppin

- Steine nördlich des Zeltplatzes Raben-Steinfeld, besonders bei der Fahrt vom Störkanal zum Landeplatz des Zeltplatzes in der Raben-Steinfelder Bucht zu beachten

Inseln im Innensee

24,0 östliche Insel – Ziegenwerder – Privatbesitz, Landung nach Anmeldung möglich. Sperrbojen rund um die Insel beachten.

25,0 westliche Insel – Kaninchenwerder – Südufer Hafen, Badestrand, Gaststätte, Aussichtsturm, Die Insel ist Naturschutzgebiet. Sperrbojen rund um die Insel beachten.

Außensee Ostufer

Achtung, flache Ufer mit einzelner Steinen

31,0 Paulsdamm-

33,0 Ramper Moor, NSG, Vogelschutzgebiet

36,0 Wasserskistrecke wird gekreutzt

37,5 Retgendorf, Tel. 03866 340, Badestrand, Landemöglichkeit, Gaststätte

40,0 Flessenow, Tel. 03866 433, Badestrand, Landemöglichkeit, DJH

42,0 Bad Kleinen, Bahnhof, Gaststätte

43,9 Wallensteingraben, 500m bis Bahnlinie, sonst UFB

44,2 Wasserwanderrastplatz Hohen Viecheln, Badestelle

45,0 Hohen Viecheln, letzter Teil des Sees, NSG, Befahren verboten, durch Bojenkette kenntlich

Außensee Westufer

31,0 Paulsdamm- , l Wickendorfer Moor, NSG

33,0 , Seehof, Badestrand, Landemöglichkeit, Busverkehr nach Schwerin

33,5 Landmarke Oberförster

34,0 Hundorf

36,0 Lübsdorf, Bahnhof

37,5 Schloss Wiligrad, sehenswerter Sommersitz der Schweriner Herzöge, Galerie, Museum, Ufer steinig

40,0 Gallentin, landemöglichkeit bei den Pappeln, Gaststätte

41,0 Bad Kleinen, Bahnhof, Gaststätte

42,9 Wallensteingraben, 500m bis Bahnlinie, sonst UFB

44,0 Hohen Viecheln, letzter Teil des Sees, NSG, Befahren verboten, durch Bojenkette kenntlich

Inseln im Außensee

39.2 – 41,5 Insel Lieps, Westseite problemlos FB, Nord- und Ostseite flache Bereiche, gute Landemöglichekeiten an der westseite für Picknick, wilder , kein Wasser, keine Sanitäreinrichtungen

37,3 Insel Rehberg, flache Ufer, Untiefe nördlich

Ziegelseen

0,0 der Schweriner Rudergesellschaft

1,0 Schweriner Segelvereine

2,0 Stangengraben, links Landemöglichkeit, wenn Schweriner See nicht befahrbar, bei Drachenbootverein oder bei den Fischern, Genehmigung einholen

2,5 Heidensee, Werdergraben

3,0 Straßen- Werderbrücke, B104 Schwerin - Güstrow

3,1 Ziegelsee, l zum Ziegelinnensee, r zum Schweriner Außensee

Fahrt zum Ziegelinnensee

4,5 Möven-

5,3 l ehemaliger Hafen

6,0 Spieltordamm, keine Durchfahrt zum Pfaffenteich

Fahrt zum Schwerinner Außensee

Ostufer am Ziegelaußensee ist durchgängig sumpfig

5,0 westliches Ufer, Weiden mit Badestelle, Landemöglichkeit

6,5 enge Durchfahrt, l Seehotel „Frankenhorst“ , Tel. 0385 555071

7,0 Langer Graben, r B104, l Wickendorfer Moor, NSG

9,0 in Schweriner Außensee nahe Paulsdamm-

schweriner_seen.txt · Zuletzt geändert: 2014/12/13 17:15 von krutzke

Seiten-Werkzeuge